Busse und Bahnen für Frankfurt

traffiQ plant, organisiert und informiert rund um den Nahverkehr

mehr Informationen über traffiQ
Sie sind hier: > Startseite > traffiQ > Fahrgastbeirat > Bundesweite Vernetzung der Fahrgastbeiräte

Bundesweite Vernetzung der Fahrgastbeiräte


Im Internet: www.fahrgastbeiräte.de

www.fahrgastbeiräte.de


Tagung Kiel – 15./16. September 2017

Anmeldung Tagung Kiel – 15./16. September 2017 Programmentwurf (Stand: März 2017) (PDF, 0.2 MB)

Symbol für SeitenanfangSeitenanfang

Tagung Leipzig – 16./17. September 2016

Bundesweite Fahrgastbeiratstagung in Leipzig: Relevanz und Kommunikation - Was zählt das Wort des Kunden?

In Leipzig hat am 16./17. September 2016 die 2. bundesweite Tagung der Fahrgastbeiräte stattgefunden. 25 Teilnehmer von 17 Verkehrsunternehmen und –verbünden zwischen Kiel und Mühldorf (Inn) nutzten die erneute Gelegenheit zum intensiven Informationsaustausch. Gastgeber war der LVB-Fahrgastbeirat aus Leipzig, der die Tagung mit Unterstützung der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ausrichtete. Ein Highlight der Tagung war der Impuls-Vortrag von Nina Reicke (Sasserath Munzinger Plus, Berlin) über Handlungsfelder und Möglichkeiten in der Ausgestaltung der Kommunikation von Beiräten. Sie stellte dabei die Rolle von Kundenbeiräten innerhalb des Unternehmens in den Fokus und gab einen Einblick, wie sich die Zusammenarbeit zwischen Fahrgastorganisationen und Verkehrsunternehmen gestalten sollte. Auch die Leipziger Verkehrsbetriebe stellten ihre vielfältigen Bemühungen in der Kommunikation ihres Fahrgastbeirates vor.

In zwei Gruppen erarbeiteten die Teilnehmer konkrete Handlungsempfehlungen zur Kommunikation von Beiräten nach innen, also in das beratene Unternehmen hinein, und nach außen. Die Ergebnisse der 2. bundesweiten Tagung der Fahrgastbeiräte sind nach Ansicht der Teilnehmer eine gute Grundlage zukünftiger Kommu-nikationskonzepte und Handlungsempfehlungen, worauf die Fahrgastbeiräte in ihrer Kommunikation Wert legen. „Ein kundenorientiertes Unternehmen tut gut daran, mit seinem Beirat konstruktiv zusammenzuarbeiten“, hält Mike Demmig, Sprecher des Leipziger Fahrgastbeirats fest. „Es sollte ihn ernst nehmen, eine offene Kommunikation pflegen, in die betrieblichen Abläufe einbinden und sie an der Produktentwicklung beteiligen.“

Harald Wagner, Sprecher des Fahrgastbeirats Frankfurt am Main, zog sehr zufrieden Bilanz: „Die bundesweite Vernetzung der Fahr-gastbeiräte ist gelungen. Und die Ergebnisse der jetzigen Tagung zeigen, wie wertvoll der Austausch von uns Ehrenamtlichen untereinander ist“. Der bei der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ angesiedelte Fahrgastbeirat hatte im Jahr 2015 die Initiative ergriffen und die 1. Tagung in Frankfurt am Main ausgerichtet.

Demmig und Wagner gehen fest davon aus, dass sich die Tagung jetzt etabliert hat. Sie sind überzeugt, dass auch weitere Verkehrsunternehmen ihre Fahrgastbeiräte zur nächsten Tagung entsenden werden – profitieren sie doch selbst am meisten von einem informierten und kompetenten Beirat.

Bei ihren Verkehrsgesellschaften stoßen die beiden Sprecher auf klare Unterstützung. „Kunden- oder in unserem Fall Fahrgastbeiräte sind keine Selbstverständlichkeit in Dienstleistungsunternehmen. Die Verkehrsbranche ist hier Pionier und Vorreiter. Bereits seit 1997 haben die Leipziger Verkehrsbetriebe einen Fahrgastbeirat. Dieser ist bei wichtigen Fragen Partner, kritischer Begleiter und Berater des Unternehmens“, so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe. Sein Frankfurter Kollege, traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch, ergänzt: „Der Fahrgastbeirat ist manchmal unbequem – aber genau das ist seine Aufgabe, denn er leistet Lobbyarbeit. Für uns ist er ein wichtiges Gremium, das traffiQ mit kritischer Reflektion und konstruktiven Anregungen hilft, den Frankfurter Nahverkehr im Sinne der Kunden zu gestalten.“

Andere Verkehrsgesellschaften und ihre Fahrgastbeiräte sind herzlich eingeladen, sich dem Netzwerk anzuschließen. Die Kontaktadresse lautet:

  • traffiQ Frankfurt am Main
  • Geschäftsstelle Fahrgastbeirat
  • Stiftstraße 9-17
  • 60313 Frankfurt am Main
  • E-Mail: fahrgastbeirat@traffiQ.de

    Kunden- und Fahrgastbeiräte folgender Organisationen haben an der Tagung teilgenommen:
    • Berliner Verkehrsbetriebe
    • Chemnitzer Verkehrs-AG
    • Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
    • Geraer Verkehrsbetrieb
    • Erfurter Verkehrsbetriebe
    • Hallesche Verkehrs AG
    • Hamburger Verkehrsverbund
    • Kasseler Verkehrs-Gesellschaft
    • Leipziger Verkehrsbetriebe
    • Nahverkehrsgesellschaft Schleswig-Holstein
    • Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein
    • Rhein-Main-Verkehrsverbund
    • S-Bahn Berlin
    • Südostbayernbahn
    • traffiQ Frankfurt am Main
    • Stadtwerke Ulm/Neu Ulm
    • Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau

    LVB-traffiQ_2016-126_FGBR-Tagung_2_Foto.jpg

    Symbol für SeitenanfangSeitenanfang

    Tagung Frankfurt am Main – 12. September 2015

    In Frankfurt am Main hat im September 2015 eine bundesweite Tagung der Fahrgastbeiräte stattgefunden. Rund 20 Sprecherinnen und Sprecher von Kunden- und Fahrgastbeiräten tauschten einen Tag lang Erfahrungen aus, diskutieren über die teilweise sehr unterschiedlichen Organisationsstrukturen dieser beratenden Gremien und ihre Möglichkeiten, Einfluss auf die kundengerechte Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs zu nehmen. Ein Workshop war der Fahrpreisgestaltung im öffentlichen Nahverkehr gewidmet, die durch den Input-Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Volker Blees, Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden, über alternative Finanzierungsformen des Nahverkehrs wissenschaftlich gespiegelt wurde. Der lebhafte und intensive Informationsaustausch wurde von den Teilnehmern so positiv gewertet, dass sie untereinander ein festes Netzwerk aufbauen wollen. Im Herbst des kommenden Jahres soll ein nächstes Treffen organisiert werden, zu dem auch weitere Fahrgastbeiräte herzlich eingeladen sind. Organisiert wurde die Tagung durch die Sprecher der Fahrgastbeiräte des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und von traffiQ, der städtischen Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main. „Wir waren uns sicher, dass viele Fahrgastbeiräte mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind wie wir“, meint Harald Wagner aus dem traffiQ-Fahrgastbeirat. „Warum also nicht von den Erfahrungen anderer lernen und gemeinsam diskutieren, wie wir erfolgreich zu einem kundengerechten Nahverkehr beitragen können?“. Brigitte Holdinghausen, RMV-Fahrgastbeirat, freut sich über die gute Resonanz: „Die lebhaften Gespräche haben gezeigt, dass der Bedarf zum Austausch da ist. Es freut mich sehr, dass alle Teilnehmer sich vernetzen und im nächsten Jahr erneut treffen wollen – auch wenn einige die Kosten für Anreise und Übernachtung sogar aus eigener Tasche bezahlen“. Die Sprecher der beiden Fahrgastbeiräte hoffen, dass der Teilnehmerkreis bei der nächsten Tagung noch größer sein wird und laden andere Fahrgastbeiräte ein, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Kontaktadresse lautet:

    Kunden- und Fahrgastbeiräte folgender Organisationen haben an der Tagung teilgenommen:
    • Berliner Verkehrsbetriebe
    • Chemnitzer Verkehrs-AG
    • Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
    • Erfurter Verkehrsbetriebe
    • Leipziger Verkehrsbetriebe
    • Stadt Marburg / Landkreis Marburg-Biedenkopf
    • Odenwald Regional Gesellschaft
    • Rhein-Main-Verkehrsverbund
    • traffiQ Frankfurt am Main
    Über die Fahrgastbeiräte von RMV und traffiQ Frankfurt am Main

    Foto Tagung Fahrgastbeirat Sept 2015 Foto: Tagung der Fahrgastbeiräte (JPG, 1.2 MB) Rund 20 Vertreter von Kunden- und Fahrgastbeiräten nutzten die Tagung der Fahrgastbeiräte in Frankfurt am Main, um Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Foto: traffiQ. Nutzung für journalistische Zwecke honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

    Symbol für SeitenanfangSeitenanfang


www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH