Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie:
04.06.16 - 05.06.16

Zug 75: Halte entfallen und zusätzlicher Halt am 4. Juni und 5. Juni in eine Fahrtrichtung

Wegen Bauarbeiten fahren die Züge in Fahrtrichtung Darmstadt eine Umleitung über "Mainz-Kastel", wodurch die Halte "Mainz Hauptbahnhof" und "Mainz Römisches Theater" entfallen.

Linie: U4
04.06.16 - 05.06.16

U-Bahn U4: Taktverdichtung und zusätzliche Fahrten

Anlässlich des Berger Straßenfestes kommt es von Samstag, 4. Juni etwa 22.00 Uhr bis Sonntag, 5. Juni etwa 02.30 Uhrzu Taktverdichtungen und es werden zusätzliche Fahrten angeboten.
Die Änderungen sind in der Verbindungsauskunft enthalten.

» weitere Meldungen

Fachartikel

Hier finden Sie unsere Veröffentlichungen aus den unterschiedlichsten Fachzeitschriften.

mehr
Busse und Bahnen für Frankfurt

traffiQ plant, organisiert und informiert rund um den Nahverkehr

mehr Informationen über traffiQ
Persönliche Beratung

Verkehrsinsel
Mobilitätszentrale
An der Hauptwache/Zeil 129
60313 Frankfurt am Main

Montag bis Freitag:
9 bis 20 Uhr
Samstag: 9.30 bis 16 Uhr

Verkehrsinsel - Ihre Mobilitätszentrale an der Hauptwache
RMV-Servicetelefon

069 / 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

Sie sind hier: > Startseite > traffiQ > Fahrgastbeirat

Der Fahrgastbeirat von traffiQ


Fahrgastbeirat 2014 traffiQ ist an einer intensiven Kommunikation mit den Fahrgästen in Bussen und Bahnen interessiert. Denn deren Anregungen und Kritik geben uns die Chance, Mängel zu beseitigen und den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt am Main weiter zu verbessern. Sei es die Einrichtung und Ausstattung von Haltestellen, die barrierefreie Ausgestaltung des öffentlichen Nahverkehrs, kritische Fragen zu Takten und Linienwegen oder die Ausstattung neuer Fahrzeuge: Der Fahrgastbeirat ist daher ein wichtiges Bindeglied zwischen den Fahrgästen und traffiQ. Er vertritt die Fahrgastinteressen, weist auf Problembereiche und Schwachstellen im Nahverkehr hin und schlägt Maßnahmen zur Verbesserung vor. Seit 1998 trifft sich das Gremium vier Mal jährlich, um über die Anliegen der verschiedenen Fahrgastgruppen zu diskutieren und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Der Fahrgastbeirat wird für jeweils vier Jahre konstituiert. Schwerpunkte der Arbeit des Fahrgastbeirates in der laufenden Arbeitsperiode war die Entwicklung von Leitlinien zur Fahrgastinformation sowie zur kundenfreundlichen Ausstattung von Stationen und Haltestellen. In einem Positionspapier hat der Fahrgastbeirat klar seine Vorstellung zu den neuen Fahrkartenautomaten mit TouchScreen artikuliert, die inzwischen auch weitgehend umgesetzt sind. Darüber hinaus spricht der Fahrgastbeirat natürlich viele Probleme im Einzelnen an, um deren Lösung sich traffiQ dann – ggf. in Kooperation mit dem betroffenen Verkehrsunternehmen – bemüht.

Die Konzeption des Fahrgastbeirats

Der Fahrgastbeirat geht auf einen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 27. Februar 1997 zurück und nahm seine Arbeit im Mai 1998 auf. Seine Funktion und Zusammensetzung ist in der Konzeption formuliert, die zuletzt durch Beschluss des Aufsichtsrats von traffiQ am 24. Juni 2013 aktualisiert wurde. Fahrgastbeirat Fankfurt am Main: Konzeption 2014 (PDF, 0.1 MB)

Zusammensetzung des Fahrgastbeirats

Da im Fahrgastbeirat möglichst unterschiedliche Nutzergruppen vertreten sein sollen, besteht das Gremium je zur Hälfte aus Vertretern von Verbänden oder Organisationen und aus Nutzern von Bussen und Bahnen. Elf Mitglieder sind Fahrgäste, die ihr Interesse über ein Ausschreibungsverfahren bekundet haben und über ein Losverfahren für den Fahrgastbeirat ausgewählt wurden. Weitere elf Mitglieder sind von folgenden Organisationen delegiert:


  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
  • Allgemeiner Studierenden-Ausschuss(AStA)der Universität Frankfurt a. M.
  • Deutscher Gewerkschaftsbund, Region Frankfurt/Rhein-Main
  • Feministische Organisation von Planerinnen und Architektinnen (FOPA)
  • Frankfurter Behinderten-Arbeitsgemeinschaft (FBAG)
  • Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
  • Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung
  • Pro Bahn, Regionalverband Großraum Frankfurt
  • Seniorenbeirat der Stadt Frankfurt am Main
  • Stadtelternbeirat Frankfurt am Main
  • Verkehrsclub Deutschland (VCD)

Anregungen an den Fahrgastbeirat

Natürlich kann jeder Fahrgast seine persönlichen Anliegen schriftlich oder per E-Mail in den Fahrgastbeirat einbringen. Ansprechpartner ist die Unternehmenskommunikation bei traffiQ:

traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

E-Mail: fahrgastbeirat@traffiQ.de

Fax: 069 / 212 24 430

Da der Fahrgastbeirat nur vier Mal jährlich tagt, werden eingehende Anregungen direkt vom traffiQ-Beschwerdemanagement bearbeitet und dann möglichst schon mit der Antwort dem dreiköpfigen Sprechergremium des Fahrgastbeirats zur Verfügung gestellt. Die Sprecher entscheiden darüber, ob die Anregung aufgrund des allgemeinen Interesses in der nächsten Sitzung des Fahrgastbeirats thematisiert wird.

Eine Zwischenbilanz

Lesen Sie hier mehr über die Erfolge des Fahrgastbeirats.

Der Fahrgastbeirat - Eine Zwischenbilanz

Anforderungen an einen kundenfreundlichen Nahverkehr

In inzwischen vier Leitlinien und einem Positionspapier formuliert der Fahrgastbeirat Frankfurt am Main seine Ansprüche an einen kundenfreundlichen Nahverkehr.

Leitlinien und Positionspapiere des Fahrgastbeirats

Leitlinien Fahrerqualifikation (PDF, 0.1 MB) Leitlinien Fahrgastinformation (PDF, 0.1 MB) Leitlinien Fahrzeugausstattung (PDF, 0.2 MB) Leitlinien Stationen und Haltestellen (PDF, 0.1 MB) Positionspapier Fahrkartenautomat (PDF, 0.1 MB)


Bundesweite Fahrgastbeirats-Tagung vom 12.9.2015

In Frankfurt am Main hat im September 2015 eine bundesweite Tagung der Fahrgastbeiräte stattgefunden. Rund 20 Sprecherinnen und Sprecher von Kunden- und Fahrgastbeiräten tauschten einen Tag lang Erfahrungen aus, diskutieren über die teilweise sehr unterschiedlichen Organisationsstrukturen dieser beratenden Gremien und ihre Möglichkeiten, Einfluss auf die kundengerechte Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs zu nehmen. Ein Workshop war der Fahrpreisgestaltung im öffentlichen Nahverkehr gewidmet, die durch den Input-Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Volker Blees, Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden, über alternative Finanzierungsformen des Nahverkehrs wissenschaftlich gespiegelt wurde. Der lebhafte und intensive Informationsaustausch wurde von den Teilnehmern so positiv gewertet, dass sie untereinander ein festes Netzwerk aufbauen wollen. Im Herbst des kommenden Jahres soll ein nächstes Treffen organisiert werden, zu dem auch weitere Fahrgastbeiräte herzlich eingeladen sind. Organisiert wurde die Tagung durch die Sprecher der Fahrgastbeiräte des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und von traffiQ, der städtischen Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main. „Wir waren uns sicher, dass viele Fahrgastbeiräte mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind wie wir“, meint Harald Wagner aus dem traffiQ-Fahrgastbeirat. „Warum also nicht von den Erfahrungen anderer lernen und gemeinsam diskutieren, wie wir erfolgreich zu einem kundengerechten Nahverkehr beitragen können?“. Brigitte Holdinghausen, RMV-Fahrgastbeirat, freut sich über die gute Resonanz: „Die lebhaften Gespräche haben gezeigt, dass der Bedarf zum Austausch da ist. Es freut mich sehr, dass alle Teilnehmer sich vernetzen und im nächsten Jahr erneut treffen wollen – auch wenn einige die Kosten für Anreise und Übernachtung sogar aus eigener Tasche bezahlen“. Die Sprecher der beiden Fahrgastbeiräte hoffen, dass der Teilnehmerkreis bei der nächsten Tagung noch größer sein wird und laden andere Fahrgastbeiräte ein, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen. Die Kontaktadresse lautet:

Kunden- und Fahrgastbeiräte folgender Organisationen haben an der Tagung teilgenommen:
  • Berliner Verkehrsbetriebe
  • Chemnitzer Verkehrs-AG
  • Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation
  • Erfurter Verkehrsbetriebe
  • Leipziger Verkehrsbetriebe
  • Stadt Marburg / Landkreis Marburg-Biedenkopf
  • Odenwald Regional Gesellschaft
  • Rhein-Main-Verkehrsverbund
  • traffiQ Frankfurt am Main
Über die Fahrgastbeiräte von RMV und traffiQ Frankfurt am Main

Foto Tagung Fahrgastbeirat Sept 2015 Foto: Tagung der Fahrgastbeiräte (JPG, 1.2 MB) Rund 20 Vertreter von Kunden- und Fahrgastbeiräten nutzten die Tagung der Fahrgastbeiräte in Frankfurt am Main, um Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Foto: traffiQ. Nutzung für journalistische Zwecke honorarfrei, Belegexemplar erbeten.