Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie: 78
22.01.18

Niederrad: Bus 78 - Haltestelle "Gerauer Straße" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Südbahnhof" um etwa 50 Meter in die Adolf-Miersch-Straße in Höhe Haus Nummer 1 verlegt aufgrund des barrierefreien Ausbaus der Haltestelle.

Linie: RB51, RE50
Ab 22.01.18

RE50, RB51: aktuelle Störung (Stand 22.01., 12:36 Uhr)

Es kommt Verspätungen von bis zu 10 Minuten. Grund dafür ist eine Weichenstörung in Fulda.

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

04.10.13

U-Bahn-Station Ginnheim: Barrierefreier Umbau vom 7. Oktober an

U9 nur bis Römerstadt

Die VGF beginnt am kommenden Montag, 7. Oktober 2013, mit dem barrierefreien Umbau der U-Bahn-Station „Ginnheim“. Unter rollendem Betrieb wird bis einschließlich Freitag, 25. Oktober 2013, der Mittelbahnsteig erhöht; in der ersten Bauphase Gleis 5, in der zweiten Gleis 4. Deshalb endet die Linie U9 an der Station „Römerstadt“, Alle anderen Linien, also auch die U1 und die Tram-Linie 16, fahren die Station „Ginnheim“ planmäßig an. traffiQ und VGF empfehlen Fahrgästen der Linie U9 mit Ziel Ginnheim oder Niddapark, im Nordwestzentrum auf die Linie U1 umzusteigen.

Bahnsteig-Erhöhung

Auf den jetzt 56 Zentimeter hohen Bahnsteig in Ginnheim werden auf einer Länge von 80 Metern Stahlbetonplatten gebaut, wodurch er auf 80 Zentimeter erhöht wird. Mit den dazu gehörenden Rampen ist künftig ein stufenloser Einstieg in die U-Bahnen möglich. Die Bahnsteige erhalten außerdem neue Vitrinen und Sitzbänke sowie taktile Bodenplatte, die die Orientierung für sehbehinderte Fahrgäste ermöglichen sollen. Die schon vorhandenen Wartehallen setzt die VGF instand.

Fortsetzung 2014

Im Jahr 2014 ist die Fortsetzung des barrierefreien Umbaus am Straßenbahn-Gleis und Gleis 3 geplant. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 550.000 €.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)