Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

10.09.13

Verkehrsdezernent Majer: Saubere Luft für Frankfurt

Europäische Woche der Mobilität vom 16. - 22. September
Aktionstage in Bonames und auf der Hauptwache


„Saubere Luft – Sie sind am Zug“: So lautet das diesjährige Motto der Europäischen Woche der Mobilität, an der sich die Stadt Frankfurt am Main seit vielen Jahren beteiligt. „Wir alle sind aufgefordert, unsere Mobilität bewusst zu gestalten und damit einen Beitrag zur Reinhaltung der Luft gerade in Großstädten wie Frankfurt am Main zu leisten“, erklärt Verkehrsdezernent Stefan Majer. „Wir sind dabei auf sehr gutem Weg, denn intelligente und nachhaltige Mobilität gehört für die Bürgerinnen und Bürger immer selbstverständlicher zum städtischen Leben dazu“.

Der Verkehrsdezernent verweist auf die positive Entwicklung in der Main-Metropole. Gut ein Drittel der Wege in Frankfurt wird zu Fuß zurückgelegt, weitere 15 Prozent mit dem Fahrrad. Für knapp ein Viertel ihrer städtischen Wege steigen die Bürgerinnen und Bürger in Busse und Bahnen ein. Der städtische Nahverkehr glänzt durch stabil hohe Fahrgastzahlen von über 200 Millionen im Jahr und eine bundesweit überdurchschnittliche Kundenzufriedenheit.

„Neben die städtischen Aktivitäten treten die zahlreichen Angebote von Unternehmen, Vereinen und Initiativen, die einen wertvollen Beitrag zur stadtverträglichen Mobilität leisten“, betont traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch. „Die Europäische Woche der Mobilität bietet die Möglichkeit, diese Angebote kennen zu lernen, sich umfassend zu informieren und selbst mitzumachen“.

Auftakt für die Woche der Mobilität ist diesmal bereits am Sonntag, 15. September, auf dem Alten Flugplatz in Bonames. Die Woche über werden weitere tolle Programmpunkte im Stadtgebiet geboten, bevor am Samstag, 21. September, auf der Hauptwache die zentrale Informationsveranstaltung stattfindet.

Alter Flugplatz Bonames: Der Tag im Grünen

Die Auftaktveranstaltung zur Woche der Mobilität findet am Sonntag, 15. September 2013, auf dem Alten Flugplatz in Bonames statt. Die Gäste erwarten interessante Info-Stände zur nachhaltigen Mobilität, naturkundliche Führungen über das Gelände, ein Segway-Geschicklichkeitsparcours und viele Mitmach-Angebote für Kinder – von der Hüpfburg über die Kindereisenbahn bis zum Bau von Raketenwagen. Für weitere Abwechslung sorgen das Apfelsaftfest und der Markt im Grünen. Musik, Speis und Trank runden den Familientag im Grüngürtel ab.

Von Sonntag bis Samstag: Veranstaltungen in der Stadt

Zu den Höhepunkten in der Woche gehören ohne Frage der Filmabend im Haus am Dom und das bundesweite Finale der Solar-Modellfahrzeuge an der Weseler Werft. Ein informativer Bummel durch die städtischen Wallanlagen oder durch die Innenstadt runden das Programm der Mobilitätswoche ab. Frankfurter Schulen können sich an der Aktionswoche „Schlau unterwegs – Frankfurter Schulen in Bewegung“ des Netzwerks „Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt“ beteiligen.

Hauptwache: Informativer Abschluss

Mit Spaß informieren – unter dieses Motto lässt sich die Abschlussveranstaltung stellen, die am Samstag, 21. September 2013, an der Hauptwache stattfindet. Ob Informationen über Bus, Bahn, Fahrrad, Car- oder Bike-Sharing, Elektromobilität, Verkehrserziehung und Unfallgefahren oder der Reiz, die Stadt zu Fuß zu entdecken – auf der Hauptwache wird zu Vielem etwas geboten: Informativ, zum Erfahren, aber auch zum spielerischen Erleben und Entdecken. Mit der Frage „Was heißt hier eigentlich Mobilitätskultur“ beschäftigt sich eine Projektausstellung der Hochschule für Gestaltung Offenbach.

Verkehrsdezernent Majer: Nutzen Sie das Angebot!

Damit bietet Frankfurt am Main während der Europäischen Woche der Mobilität wieder ein umfangreiches Programm, das gleichermaßen informiert und unterhält. „Nutzen Sie die Angebote und lassen Sie sich davon überzeugen, dass Frankfurt viele Mobilitätsoptionen für Sie bereit hält und Sie in der Stadt sicher, komfortabel und schnell unterwegs sein können – auch ohne Auto“, fordert Verkehrsdezernent Majer die Bürgerinnen und Bürger auf.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB) Grafik: "Mit Bus und Bahn zum Alten Flugplatz" (PDF, 0.3 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH