Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

16.08.13

Barrierefreier Ausbau der Linie U5: Alternative Wege nutzen!

Die Sommerferien sind vorbei, der barrierefreie Umbau von fünf oberirdischen Stationen entlang der U-Bahn-Linie U5 geht wie angekündigt noch weiter. Da mit Beginn der Schulzeit auch wieder mehr Menschen sowohl in Bussen und Bahnen als auch auf den Straßen unterwegs sind, empfehlen traffiQ und VGF ihren Fahrgästen nochmals, sich schon vor Reisebeginn über die beste Fahrtmöglichkeit zu informieren. Denn neben den Ersatzbussen kann zum Beispiel die Straßenbahn-Linie 18 aus dem Frankfurter Bogen attraktiv sein. Mehrere Buslinien, die die gesperrte Strecke kreuzen, stellen Anschluss an die U-Bahn-Linien in der Eschersheimer Landstraße oder zur S-Bahn-Linie S6 her.

Die beste persönliche Verbindung findet immer die Fahrplanauskunft im Internet unter www.traffiQ.de. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am traffiQ-Servicetelefon 0 180 1 069 960 (3,9 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute) helfen gerne rund um die Uhr weiter.

Natürlich verkehren auch weiterhin die Ersatzbusse der VGF, die einen Rundkurs von Preungesheim über die Gießener Straße stadteinwärts, über Eckenheimer und Homburger Landstraße stadtauswärts befahren. Beste Umsteigemöglichkeiten bieten sich von den Bussen in die U5 an den Stationen „Deutsche Nationalbibliothek“ und „Neuer Jüdischer Friedhof“, von den Bussen in die Straßenbahn-Linie 18 an der Haltestelle „Münzenberger Straße“.

Die U5-Bahn-Linie U5 verkehrt während der Bauarbeiten nur zwischen Hauptbahnhof und Marbachweg/Eckenheimer Landstraße.

Moderne Stationen, neue Bahnen

Die fünf Stationen gehören zum ersten Bauabschnitt, mit dem die oberirdische Strecke der U5 barrierefrei ausgebaut wird. 80 Zentimeter hohe und 78 Meter lange Bahnsteige passen künftig zu den modernen U-Bahn-Wagen, die die VGF auch hier einsetzen wird. Zum einen sind damit stufenfreies Ein- und Aussteigen möglich, zum anderen der Einsatz längerer Drei-Wagen-Züge.

Hinweis an die Redaktionen: Die Grafik im beigefügten Flyer zeigt neben der Baustellensituation den Linienweg des Ersatzverkehrs und die alternativen Nahverkehrs-Möglichkeiten.


Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB) Flyer: Wir bauen für Sie - damit Sie die U5 künftig barrierefrei nutzen können (PDF, 1.0 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH