Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

15.07.13

Riedwiese: Wartehallen für die Station „Riedwiese“

- U2 fährt über den Riedberg und ersetzt U8
- U3 mit zusätzlichen Zügen

Am kommenden Wochenende montiert die VGF die ersten Wartehallen an der Station „Riedwiese / Mertonviertel“. Die Linie U2 wird daher am Samstag, 20. Juli, und Sonntag, 21. Juli 2013, zwischen Heddernheim und Kalbach über den Riedberg umgeleitet: Sie ersetzt damit zugleich die Linie U8, die an den beiden Tagen nicht verkehrt. Von Montag, 22. Juli, an sind beide Linien wieder auf ihren gewohnten Strecken unterwegs.

Damit alle Fahrgäste trotzdem ihre Ziele erreichen, verkehren am Wochenende alle U2-Züge von und bis Bad Homburg-Gonzenheim. Zwischen Südbahnhof und Heddernheim verbessern zusätzliche Züge der Linie U3 das Angebot. Die Stationen „Sandelmühle“ und „Riedwiese / Mertonviertel“, die nicht von den U-Bahnen angefahren werden, sind mit der Buslinie 29 sowohl von der nahe gelegenen Station „Zeilweg“ (Linien U1, U2 und U3) als auch von der Station „Riedberg“ (Linien U2 und U9) aus erreichbar.

Fahrgäste sollten sich rechtzeitig über andere Verbindungen informieren: So hilft das traffiQ-Servicetelefon weiter, das rund um die Uhr unter 0 1801 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute) besetzt ist. Auch die Fahrplanauskunft im Internet unter www.traffiQ.de berücksichtigt die geänderten Fahrpläne und findet geeignete Verbindungen.

Der U-Bahn-Betrieb muss unterbrochen werden, da die Arbeiten am Bahnsteig Richtung Gonzenheim nur über die Gleise erfolgen können. Direkt an die Station grenzt ein Naturschutzgebiet, das nach Bundesnaturschutzgesetz weder betreten noch befahren werden darf.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH