Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie: RE54, RE55, RE59
Ab 20.11.18 - 20.11.18

RE54, RE55, RB58, RE59: aktuelle Störung (Stand 20.11., 12:17 Uhr)

Es kommt zu Ausfällen, Verspätungen und Gleiswechseln. Die Züge fahren eine Umleitung über Hanau-Wolfgang. Grund dafür ist eine Oberleitungsstörung in "Hanau Hauptbahnhof".

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: S2
20.11.18 - 23.11.18

S2: Teilausfälle in den Nächten vom 20.11. auf 21.11. bis 22.11. auf 23.11.

Die Fahrt um 00:26 Uhr ab "Frankfurt Griesheim" nach "Niedernhausen" entfällt. Ersatzweise bedient ein Zug der Linie RB21 um 00:28 Uhr ab "Frankfurt Hauptbahnhof" bis "Hofheim" alle Halte. Grund für die Änderungen sind Arbeiten an der Oberleitung. (Stand 15.11.2018, 05:50 Uhr)

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

05.07.13

Fahrgastbeirat begrüßt Umstellung der VGF-Fahrkartenautomaten

Der Fahrgastbeirat Frankfurt am Main begrüßt die Vereinheitlichung der Benutzeroberflächen für die Fahrkartenautomaten im Rhein-Main-Verkehrsverbund. „Damit werden die zentralen Forderungen, die der Fahrgastbeirat bereits im August 2012 in einem Positionspapier zur Ausstattung von Fahrkartenautomaten formuliert hatte, umgesetzt“, erklärt Michael Schmidt (VCD), Sprecher des ehrenamtlichen Gremiums. Der Fahrgastbeirat legt großen Wert darauf, dass Fahrgäste an allen Automaten eine einheitliche Benutzeroberfläche vorfinden. Denn unterschiedliche Gestaltungen und Benutzerführungen erschweren den Fahrgästen die schnelle Orientierung.

„Wir gehen davon aus, dass die VGF auch die kontrastreichere Schwarz-Weiß-Gestaltung des RMV-Screens umsetzt, da sie für Sehbehinderte besser zu erkennen ist als die derzeitigen Farbspielereien“, stellt Co-Sprecherin Petra Rieth von der Frankfurter Behindertenarbeitsgemeinschaft fest.

„Der Fahrgastbeirat wünscht sich prinzipiell eine möglichst einheitliche Informationsgebung im Frankfurter Nahverkehr, denn sie erleichtert den Fahrgästen die Nutzung von Bussen und Bahnen“, schließen die beiden Sprecher.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB) Positionspapier des Fahrgastbeirats (PDF, 0.1 MB)