Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von RMV, traffiQ und VGF

21.06.13

Von Montag an Stationsumbau auf der Linie U5:

- U-Bahn nur zwischen Marbachweg und Hauptbahnhof
- Ersatzverkehr mit Bussen

Mit der gleichzeitigen Modernisierung von fünf oberirdischen Stationen beginnt die VGF am kommenden Montag, 24. Juni 2013, den barrierefreien Umbau der Stadtbahnlinie U5. Die Stationen „Sigmund-Freud-Straße“, „Ronneburgstraße“, „Theobald-Ziegler-Straße“, „Gießener Straße“ und „Marbachweg/Sozialzentrum“ werden neu gebaut. Die Züge der Linie U5 können daher nur zwischen den Stationen „Eckenheimer Landstraße/Marbachweg“ und „Hauptbahnhof“ verkehren. Auf dem unterbrochenen Abschnitt zwischen Preungesheim und der Deutschen Nationalbibliothek ersetzen Busse die U-Bahnen; von 2. September an soll die U5 wieder planmäßig auf der ganzen Strecke fahren.

Busse ersetzen Bahnen

Die Ersatzbusse fahren in den kommenden zehn Wochen einen Rundkurs: von Preungesheim stadteinwärts über die Gießener Straße, stadtauswärts über Eckenheimer und Homburger Land-straße. Die beste Umsteigemöglichkeit von den Bussen in die U5 besteht an der Station „Deutsche Nationalbibliothek“; in die Straßenbahn-Linie 18 steigt man am besten an der Haltestelle „Münzenberger Straße“ um. Stadtauswärts ist die beste Umsteigemöglichkeit von der U5 in die Ersatzbusse die Haltestelle „Neuer Jüdischer Friedhof“.

Buslinien 39 und 63 mit geänderten Zeiten

Um bessere Anschlüsse auch zu den Ersatzbussen zu schaffen, ändern sich bei den Buslinien 39 und 63 in den frühen Morgen- und späten Abendstunden die Fahrpläne teilweise um einige Minuten.

Rechtzeitig informieren, andere Routen nutzen

Allen Fahrgästen der Linie U5 wird empfohlen, sich während der Bauarbeiten vor Reisebeginn über die beste Fahrtmöglichkeit zu informieren. Denn neben den Ersatzbussen kann zum Beispiel die Straßenbahn-Linie 18 aus dem Frankfurter Bogen attraktiv sein. Mehrere Buslinien, die die gesperrte Strecke kreuzen, stellen Anschluss an die U-Bahn-Linien in der Eschersheimer Landstraße oder zur S-Bahn-Linie S6 her. Die beste persönliche Verbindung findet immer die Fahrplanauskunft im Internet unter www.traffiQ.de. Auch die Mitarbeiter am traffiQ-Servicetelefon

0 180 1 069 960


(3,9 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute) helfen gerne rund um die Uhr weiter.

Einsteigen ohne Stufen

Die fünf Stationen gehören zum ersten Bauabschnitt, mit dem die oberirdische Strecke der U5 barrierefrei ausgebaut wird. Im Herbst sollen die Arbeiten an den Stationen „Deutsche Nationalbibliothek“ und „Hauptfriedhof“ fortgesetzt werden.

Weitere Informationen zu dem Projekt, die Informations-Schriften und eine Präsentation des Vorhabens finden Sie auf der Seite der VGF

www.vgf-ffm.de/de/aktuellpresse/bauvorhaben/
barrierefreier-ausbau-linie-u5/


im Internet.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH