Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

14.09.12

Station „Riedwiese / Mertonviertel“
wird barrierefrei

U2 ohne Halt – Bus 29 als Alternative


Von kommenden Montag, 17. September 2012, an wird die VGF die Bahnsteige der Station „Riedwiese / Mertonviertel“ außer Betrieb nehmen. Bis voraussichtlich Ende Dezember soll die Station dann barrierefrei und behindertengerecht umgebaut werden. Dies beinhaltet die Erhöhung der 105 Meter langen Bahnsteige von 56 auf rund 80 Zentimeter, Rampen an den Zu- und Abgängen sowie eine neue, attraktive und transparente Möblierung. Die Modernisierung der Station kostet 1,73 Millionen €, das Land Hessen bezuschusst den Bau mit rund 811.000 €.
Die U2 wird die Station in der Bauzeit nicht anfahren, da die VGF keine provisorischen Bahnsteige errichtet. Als Ersatz soll in beiden Fahrtsichtung vielmehr die nahegelegene Station „Sandelmühle“ dienen. Schilder an den Stationen „Nieder-Eschbach“, „Bonames Mitte“ und „Kalbach“ weisen auf die Arbeiten und die Stations-Schließung hin. An insgesamt sieben Wochenenden wird die Linie U2 wegen der Arbeiten gesperrt, erstmals am 22. und 23. September. Hierzu werden wir eine eigene Presse-Information veröffentlichen.

traffiQ und VGF empfehlen den Fahrgästen, sich früh über andere Verbindungen zu informieren. So liegt die genannte U-Bahn-Station „Sandelmühle“, die ebenfalls von der U2 bedient wird, nur gut 600 Meter entfernt. In unmittelbarer Nähe der gesperrten U-Bahn-Station befindet sich in der Lurgiallee die Haltestelle „Sebastian-Kneipp-Straße“ der Buslinie 29, mit der unter anderen die U-Bahn-Stationen „Sandelmühle“ (U2), „Zeilweg“ (U3, U8) und „Riedberg“ (U8, U9) schnell erreicht werden können.

Das traffiQ-Servicetelefon 0 1801 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute), das rund um die Uhr besetzt ist, und die Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) berücksichtigen die Sperrung der Station und finden immer die schnellste Verbindung.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH