Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und RMV

30.05.12

J.P. Morgan Corporate Challenge am 14. Juni:

- S-Bahnen und U-Bahnen bieten mehr Platz
- Buslinien weichen Läufern aus

S-Bahnen und U-Bahnen bieten mehr Platz

Am Donnerstag, 14. Juni 2012, findet in Frankfurt eine der größten Laufveranstaltungen der Welt, der J.P. Morgan Corporate Challenge statt. Da in der Innenstadt zahlreiche Straßen gesperrt werden, empfehlen sich für die An- und Abfahrt zum Lauf S-Bahnen und U-Bahnen, die unbehindert fahren können.
Die S-Bahn-Linien S1 bis S 6 bieten bis in den späten Abend mehr Platz. Zusätzlich verkehrt ein Zug der S-Bahn-Linie S2 von Dietzenbach (dort ab um 23.19 Uhr, ab Hauptwache um 23.48 Uhr) außerplanmäßig über den Hauptbahnhof hinaus bis Hattersheim.
Die meisten U-Bahn-Linien der VGF (U1 bis U4, U6 und U7) bieten bis nach Mitternacht mehr Platz durch zusätzliche Wagen. Die Linien U6 und U7 fahren darüber hinaus bis etwa 23.30 Uhr weiter im 10 Minuten-Takt. Und die Züge der U5 fahren von etwa 19.00 bis 22.00 Uhr von Preungesheim über den Hauptbahnhof hinaus zur Bockenheimer Warte und ergänzen so das Angebot der Linie U4 vom und zum Ziel des Laufs in der Senckenberganlage.

Buslinien weichen Läufern aus

Keine „freie Fahrt“ gibt es hingegen ab etwa 16.30 Uhr für fünf Buslinien, die den Läufern ausweichen müssen: Die Linie 32 verkehrt nur zwischen Ostbahnhof und Miquel-/Adickesallee, die Linie 36 nur zwischen Hainer Weg und der Hynspergstraße im Nordend. Die Linie 50 umfährt den Bereich an der Messe, indem sie ab Katharinenkreisel über Voltastraße und Adalbertstraße umgeleitet wird. Die Linie 64 verkehrt nur zwischen Ginnheim und Miquel-/Adickesallee. Die Linie 75 stellt ihren Betrieb um 18.00 Uhr vorzeitig ein.

Aktuell informiert: Service-Telefon und Internet

Die durch den Corporate Challenge verursachten Änderungen bei Bus und Bahn können auch am Service-Telefon von traffiQ (0180 1 – 069 960) oder im Internet (www.traffiQ.de) abgefragt werden.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH