Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

07.11.11

Erneut Weichenbau in Heddernheim

- U-Bahnen am Samstag unterbrochen
- VGF setzt Busse ein

Von Betriebsende am Freitag, 11. November, bis zum Betriebsbeginn am Sonntag, 13. November 2011, arbeitet die VGF noch einmal an den Weichen zwischen der Station „Heddernheim“ und dem nördlich gelegenen Betriebshof. Daher können am Samstag zwischen Hügelstraße und Wiesenau bzw. Riedwiese/Mertonviertel keine U-Bahnen verkehren. Ersatzbusse sind im Einsatz, zudem gibt es viele andere Fahrtmöglichkeiten.

Die fünf U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U8 und U9 sind unterschiedlich betroffen:

  • Die Linie U1 wird eingestellt, als Ersatz fahren die U2 zwischen Südbahnhof und Hügelstraße sowie die U9 auf dem Abschnitt Heddernheimer Landstraße – Ginnheim.

  • die U2 fährt mit Drei-Wagen-Zügen auf den Abschnitten Südbahnhof – Hügelstraße sowie Bad Homburg Gonzenheim – Riedwiese.

  • die Linie U3 fährt von Oberursel Hohemark bis zur Wiesenau, ab dort weiter zum Nordwestzentrum und wendet an der Station „Römerstadt".

  • die Linie U8 wird ebenfalls eingestellt; die VGF bittet, für Fahrten vom und zum Riedberg die Linie U9 zu nutzen, die in einem dichteren Takt als samstags üblich verkehrt.

Ersatzverkehr auf zwei Abschnitten

Für die Linien U1, U3 und U8 richtet die VGF einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen den Stationen „Hügelstraße“ und „Nordwestzentrum“ ein; statt der U-Bahnen der Linie U2 sind zwischen den Stationen „Hügelstraße“ und „Riedwiese/Mertonviertel“ ebenfalls Gelenkbusse unterwegs. Die Busse fahren die in Nähe der U-Bahn-Stationen gelegenen Bus-Haltstellen an. Allerdings könnte es in den Bussen enger werden als samstags in den U-Bahn-Zügen üblich. Außerdem möchte die VGF darauf aufmerksam machen, daß in den Bussen kein Fahrscheinkauf möglich ist.

Rechtzeitig informieren und Alternativen nutzen

traffiQ und VGF empfehlen den Fahrgästen, sich rechtzeitig auf längere Reisezeiten einzustellen und – neben dem Ersatzverkehr – andere Fahrmöglichkeiten im Frankfurter Nahverkehrsnetz zu nutzen. So ist etwa das Nordwestzentrum von der Station „Industriehof“ (U6, U7) gut mit der Buslinie 72 zu erreichen, ebenso bietet sich die Straßenbahnlinie 16 mit Umstieg auf die U9 in Ginnheim an. Die Buslinie 60 stellt eine direkte Verbindung zwischen Heddernheim und Nordwestzentrum her. Fahrgäste aus dem Berkersheimer Weg können mit den Buslinien 63 und 66 zur U-Bahn-Station Preungesheim fahren und von dort die U5 Richtung Innenstadt nutzen.

In der Fahrplanauskunft im Internet unter www.traffiQ.de sind die geänderten Fahrpläne schon berücksichtigt. Über die beste Fahrtalternative informiert auch das traffiQ-Servicetelefon unter der Nummer 01801 – 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz).

Wechsel von Schwellen

traffiQ und VGF bitten ihre Fahrgäste um Verständnis für die Arbeiten. An zehn Weichen, die für Ein- und Ausfahrt der Bahnen in den bzw. aus dem Betriebshof Heddernheim notwendig sind, wechselt die VGF die Schwellen unter den Antrieben. Diese Holzbohlen sind in die Jahre gekommen und abgenutzt; um die Gleisanlage weiterhin sicher nutzen zu können, müssen sie durch neue ersetzt werden. Die Arbeiten verursachen am kommenden Samstag erhebliche Behinderungen auf Frankfurts ältestem U-Bahn-Abschnitt, sind aber notwendig und lassen sich auch nicht ausschließlich in der betriebsfreien Zeit erledigen, zumal nächtliche Arbeiten Anwohner stören können.


 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH