Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Presse-Information der Stadt Frankfurt am Main

28.01.11

Bequem von Rödelheim-Ost nach West

Ebeling: "Schnell und unbürokratisch auf das Problem reagiert"

Voraussichtlich ab Dienstag, 1. Februar, verbinden ein Kleinbus oder ein Großraumtaxi die Ost- mit der Westseite des Bahnhofs Rödelheim. Bürgermeisterin Jutta Ebeling: „Damit reagiert die Stadt schnell und unbürokratisch auf die problematische Bausituation an der S-Bahn-Station.“

Durch die aufwändigen Bauarbeiten zur barrierefreien Modernisierung der Bahnunterführung ist es für in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen sehr beschwerlich geworden, von der einen Seite des Bahnhofs auf die andere zu wechseln.

Bus oder Taxi werden von der Ostseite des Bahnhofs zur Lorscher Straße und weiter über Glashüttener Straße und Breitlacher Straße zur Bahnhofs-Westseite fahren und wieder zurück. Sie werden von etwa 6.00 bis 21.00 Uhr viertelstündlich auf jeder Bahnhofsseite abfahren. Sonntags soll der Betrieb um 8.00 Uhr beginnen. Damit erhalten besonders ältere und in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, die zwischen den Rödelheimer Ortsteilen links und rechts der Bahn – etwa zu den Ärzten im „Westen“ oder zum Einkaufen im „Osten“ – unterwegs sind, eine bequeme und „baustellenfreie“ Verbindung.

Dieser „kleine Linienverkehr“ soll für voraussichtlich vier Monate erfolgen. Wenn Ende Mai die neue Bahnunterführung eröffnet wird, können die Menschen mithilfe von Aufzügen und Rampen so bequem wie nie zuvor unter der Bahnstrecke hindurch kommen.

Die Organisation und Finanzierung hat traffiQ, die Lokale Nahverkehrsgesellschaft der Stadt, übernommen. Sie konnte kurzfristig Linienweg und Fahrplan entwickeln und wird sich schnellstmöglich um ein geeignetes Fahrzeug bemühen. Der Start dieses Angebots hängt noch von der Einrichtung der Haltepositionen sowie der Genehmigung durch das Regierungspräsidium ab.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH