Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von RMV, traffiQ und VGF

02.11.10

Bus und Bahn am verkaufsoffener Sonntag mit mehr Platz

Am 7. November 2010 findet in Frankfurt der letzte verkaufsoffene Sonntag dieses Jahres statt. Die Geschäfte in der Innenstadt sind von 13 bis 19 Uhr geöffnet, in den übrigen Stadtteilen können sie von 14 bis 20 Uhr öffnen.

RMV, traffiQ und VGF empfehlen allen, die die Gelegenheit zum Bummeln und Einkaufen am Sonntagnachmittag wahrnehmen wollen, Busse und Bahnen zu nutzen. Vom Mittag bis zum Abend bieten diese aus Anlass des verkaufsoffenen Sonntags mehr Fahrten und mehr Platz:

Auf den meisten S-Bahn-Linien werden längere Züge eingesetzt. Auch die U-Bahn-Linien U1, U2, U4, U6 und U7 bieten mehr Platz durch zusätzliche Wagen. Zwischen der U-Bahn-Station (U2) und dem Gewerbegebiet Nieder-Eschbach (IKEA-Möbelhaus) fährt die Linie 29 durch zusätzliche Busse viertelstündlich. Und die Linie 30 verkehrt mit Gelenkbussen und wird über den Börneplatz hinaus bis zum Hainer Weg verlängert.

Bereits am vorausgehenden Samstag, 6. November, findet im Nordwestzentrum ein Mitternachtsshopping statt, auf der Linie U1 sind deshalb bis zum Betriebsende längere Züge im Einsatz.

Ein Tipp: Inhaber von Wochen-, Monats- und Jahreskarten für Erwachsene können am Wochenende einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder kostenlos mitfahren lassen.


 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH