Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 20, 21, 61, 80, RB41, RE70, S8, S9
25.11.17 - 25.11.17

Zusatzangebot zum Heimspiel der Eintracht am 25.11.

Zum Heimspiel der Eintracht gegen Bayer Leverkusen am 25.11. in der Commerzbank-Arena verkehren zusätzliche Züge, Straßenbahnen und Busse.

Linie: RE3
25.11.17 - 27.11.17

RE3: Geänderte Fahrtzeiten und Umleitungen vom 25.11. bis 27.11.

Es kommt zu geänderten Fahrtzeiten und Umleitungen. Grund dafür sind Weichenarbeiten in Dudweiler.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von Stadt Frankfurt am Main, traffiQ und VGF

14.07.10

Sperrung der Friedberger: Auf U- und S-Bahn ausweichen

- Gleisbauarbeiten behindern auch Straßenbahn und Bus
- Viele alternative Fahrmöglichkeiten

Von Freitagabend, 16. Juli, bis Montagmorgen, 9. August 2010, werden an der Kreuzung von Friedberger Landstraße, Glauburgstraße und Rohrbachstraße die Gleise für die neue Straßenbahn-Linie 18 in das Neubaugebiet Frankfurter Bogen eingebaut. Dazu muss die Friedberger Landstraße von der Kreuzung Rohrbach-/Glauburgstraße bis zum Nibelungenplatz vollständig gesperrt werden. Das bringt, wie bereits informiert wurde, Einschränkungen und Behinderungen für Anwohnerinnen und Anwohner, den Autoverkehr und für Fahrgäste von Straßenbahn und Bus mit sich. Gerade für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs bieten sich jedoch viele Ausweichmöglichkeiten. Wenn sie das dichte Frankfurter Nahverkehrsnetz gut nutzen und auch bereit sind, einmal mehr umzusteigen, werden sie trotz der Bauarbeiten schnell ans Ziel kommen. traffiQ und VGF empfehlen besonders die Fahrt mit U-Bahnen und S-Bahnen.

U4 und U7 verbinden die unterbrochene Tram

Die Straßenbahnlinie 12 verkehrt von Freitagabend, 16. Juli, 20 Uhr, bis Mittwoch, 11. August 2010, von Fechenheim über Eissporthalle/Festplatz und Bornheim Mitte nur bis zur Burgstraße. Aus Richtung Schwanheim wird sie ab Börneplatz zum Zoo umgeleitet.
Um die „Lücke“ bei der Straßenbahnlinie 12 zu überbrücken, bieten sich die U-Bahn-Linien U4 und U7 an. Von der Tram auf die U4 steigt man am besten in Bornheim Mitte um, von dort geht es direkt Richtung Konstablerwache, Römer und Hauptbahnhof, wo wiederum Anschluss an die „12“ besteht. Auf kürzestem Wege verbindet die U7 die beiden getrennten Straßenbahn-Äste zwischen Eissporthalle/Festplatz und Zoo, bevor sie weiter in die Innenstadt fährt.

Friedberger Landstraße umfahren: S-Bahn, U-Bahn, Bus

Die Buslinie 30 verkehren von Freitag, 16. Juli, bis Sonntag, 8. August 2010, stadteinwärts über die Spohrstraße und stadtauswärts über die Egenolffstraße. Sie verkehrt zwischen Münzenberger Straße und Börneplatz öfter, um so auch Ersatz für die unterbrochene Tram 12 zu bieten. Da die Linie 30 vielfach im Autoverkehr „mitschwimmt“, ist mit längeren Fahrzeiten zu rechnen. Das gilt sicher auch für die Buslinie 32, die über den Alleenring verkehrt und die Baustelle am Nibelungenplatz passiert.

Für die Fahrgäste der Buslinie 30 gibt es mehrere Möglichkeiten: Wer aus Bad Vilbel kommt, sollte bereits von dort die S-Bahn-Linie S6 benutzen. Eine Alternative kann auch die Fahrt mit der Buslinie 551 nach Enkheim sein, wo auf die U-Bahn-Linien U4 oder U7 umgestiegen werden kann.
Von der Friedberger Warte und den dortigen neuen Wohnvierteln lässt sich auch gut mit der Buslinie 34 entweder zur U4 nach Bornheim Mitte oder zur U5 an die Giessener Straße fahren. Beide Linien bringen ihre Fahrgäste schnell und staufrei in die Innenstadt.

Zur Linie 32 gibt es auf vielen Teilabschnitten alternative Fahrtmöglichkeiten mit verschiedenen U-Bahn-Linien.

Die Nachtbus-Linien n4, n32 und n82 werden zwar ebenso wie die Linie 30 um die Baustelle in der Friedberger Landstraße umgeleitet, zu ihren Betriebszeiten zwischen ein und vier Uhr nachts ist aber kaum mit Verzögerungen zu rechnen.

Schließlich kann den Anwohnerinnen und Anwohnern des Nordends westlich der Friedberger Landstraße auch dazu geraten werden, die kurzen Fußwege bis zur Eckenheimer Landstraße zu nutzen, um dort in die U-Bahn-Linie U5 einzusteigen.

Informieren hilft weiter

Die beste Alternative für den konkreten Fahrtweg erhält man einfach und bequem bei der RMV-Fahrplanauskunft unter www.traffiQ.de. Es empfiehlt sich, für Start und Ziel Straßennamen und Hausnummer einzugeben, die Auskunft berücksichtigt dann auch Fußwege von und zur Haltestelle. Kompetent weiter hilft auch täglich rund um die Uhr das traffiQ-Servicetelefon unter 0 180 5 069 960 (0,14 Euro/Min.). Informationen hält auch der Kundenservice der VGF unter der Rufnummer 069 19 449 bereit.

Aufhebung der Vollsperrung

Am Montagmorgen, 9. August 2010, wird die Vollsperrung der Friedberger Landstraße aufgehoben und die Straße ist dann zwischen Nibelungenplatz und der Kreuzung Glauburg-/Rohrbachstraße in beide Richtungen wieder einspurig befahrbar.

Die betroffenen Linien (regulärer Linienweg)

Linie 12: Fechenheim Hugo-Junkers-Straße – Bornheim Mitte – Konstablerwache – Hauptbahnhof/Münchner Straße - Schwanheim Rheinlandstraße.
Linie 30: Bad Vilbel Bahnhof – Friedberger Warte - Konstablerwache – Sachsenhausen Hainer Weg.
Linie 32: Ostbahnhof – Miquel-/Adickesallee – Bockenheimer Warte – Gallus Güterplatz.
Linie n4: Konstablerwache – Preungesheim – Bonames – Harheim.
Linie n32: Konstablerwache – Bad Homburg.
Linie n82: Konstablerwache – Hofheim-Marxheim.