Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie: RB58, RE54, RE55, RE59
23.05.18

RE54, RE55, RB58, RE59, RB75: aktuelle Störung (Stand 23.05., 17:39 Uhr)

Es kann zu Verspätungen kommen. Grund dafür ist eine Weichenstörung in Aschaffenburg.

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 253, 50, 53, 54, 55, 58, 59, n8
Ab 24.05.18

Höchst: Busse 50, 53, 54, 55, 58, 59, 253, n8 - Haltestelle "Höchst Bahnhof" verlegt

Die Haltestelle ist ab dem 24.05.2018, etwa 04:30 Uhr, bis voraussichtlich Mai 2019 verlegt. Grund für die Änderungen ist die Neugestaltung des Zentralen Omnibusbahnhofs Höchst.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

07.05.10

„Ich glaub’ ich steh im Wald“

Hauptwache lässt Bäume wachsen

Man mag seinen Augen nicht trauen. Seit wann wachsen denn hier in der B-Ebene Bäume? Ist das etwa die neue Gestaltung der Hauptwache, mag man sich auf den ersten Blick fragen.
Gute Frage, aber die Antwort ist eine andere: Der Wald und das grüne Frankfurt sind mit Bussen und Bahnen so gut und so schnell zu erreichen sind, dass man meinen könnte, der Stadtwald beginnt bereits an der Hauptwache. Um dies deutlich zu machen hat traffiQ 15 Betonsäulen in Baumstämme verwandelt – und noch die eine oder andere wichtige Botschaft „eingeritzt“.

„Wir wollen mit dieser Inszenierung deutlich machen, wie bunt und grün unser Frankfurt ist. Und wir wollen zeigen, wie kurz die Wege ins Grüne mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Frankfurt sind“, so Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch, Geschäftsführer von traffiQ. „Der Stadtwald ist mit Bussen und Bahnen so nah, als wäre man bereits da.“

Der neue Hauptwachenwald ist Teil einer Werbemaßnahme von traffiQ, die in der vergangenen Woche gestartet ist und den Grüngürtel in den Mittelpunkt stellt. „Wir haben in der Vergangenheit bereits vielfach prominente Ziele und Veranstaltungen und deren gute Erreichbarkeit bewerben“, stellt Winfried Schmitz, Marketingleiter von traffiQ, dar. „Jetzt, wo die Sonne lacht, und auch der Wäldchestag kurz bevor steht, nehmen wir den Ball auf und verbinden Nahverkehr und die Frankfurter Wälder und Wiesen miteinander.“

Der neue „Wald“ in der Hauptwache bleibt den Frankfurterinnen und Frankfurtern zwei Monate erhalten und lädt die Betrachter mit augenzwinkernden Sprüchen ein, doch mal ihre „grünen Lungen“ mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erkunden. Ob zum Holzmichel, zu Kaffee und Buchen oder zur Zweigstelle – jedenfalls ruck zuck z´ruck zur Natur. Mit Frankfurts grünen Bussen und Bahnen.

„Nicht nur aufgrund der zeitlichen Nähe zum Wäldchestag, sondern dessen historischer Intention folgend, bringen wir die Frankfurter ins Grüne. Also nix wie los zum ‚Bäumchen-wechsel-dich’. Und tief durchatmen“, fordert v. Berlepsch auf.

Fotos als Download

Wald an der Hauptwache Überblick (c) Rüffer Überblick (JPG, 1.0 MB)

Wald an der Hauptwache Detail 1 (c) Rüffer Detail 1 (JPG, 0.9 MB)

Wald an der Hauptwache Detail 2 (c) Rüffer Detail 2 (JPG, 1.5 MB)