Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

28.05.08

Großer Bahnhof für Bon Jovi

RMV, traffiQ und VGF bieten zum Konzert am 3. Juni viel Platz
Eintrittskarte = RMV-Ticket

Bahn frei für Bon Jovi: Am Dienstag, 3. Juni 2008, tritt die Band in der Commerzbank-Arena auf. RMV, traffiQ und VGF empfehlen den vielen Besuchern die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Dafür verkehren vor und nach dem Konzert mehr und längere Züge und Busse, auch zusätzliche Halte der Regionalbahnen werden eingelegt. Eine Fahrkarte muss nicht kaufen, wer im Besitz einer Eintrittskarte ist. Diese gilt nämlich im gesamten RMV-Gebiet gleichzeitig als Fahrkarte für die Hinfahrt ab fünf Stunden vor Veranstaltungsbeginn und für die Rückfahrt bis Betriebsschluss.

Das Angebot konkret: S-Bahnen und Regionalzüge

Für die Hinfahrt zum Stadion werden sowohl längere als auch mehr Züge eingesetzt. So fahren die S-Bahnen der Linien S8 und S9 zwischen 16 Uhr und 18 Uhr als Langzüge. Zusätzlich zur S-Bahn, die im 15-Minuten-Takt fährt, werden vom Frankfurter Hauptbahnhof vier Regionalzüge als Sonderzüge zum Stadion eingesetzt. Die RegionalExpress-Züge von Frankfurt nach Mannheim, Koblenz und Saarbrücken halten zwischen 16 Uhr und 19 Uhr alle außerplanmäßig am Stadion, ebenso wie die RegionalExpress-Züge von Mainz nach Frankfurt.

Für die Rückfahrt werden ebenfalls Langzüge auf der S8 und der S9 eingesetzt, zudem S-Bahn-Sonderzüge und RegionalExpress-Sonderzüge ab Stadion zum Frankfurter Hauptbahnhof. Auch hier halten die RegionalExpress-Züge nach Mainz und von Koblenz beziehungsweise Saarbrücken in Richtung Frankfurt am Stadion. Zudem werden noch S-Bahn-Kurzpendel zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Stadion so verlängert, dass auch Offenbach Ost beziehungsweise Mainz häufiger angefahren wird.

Das Angebot konkret: Straßenbahn und Bus

Auch bei Straßenbahn und Bus sorgen traffiQ und VGF für ein dichtes Fahrtenangebot zu Bon Jovi und zurück:
Die Straßenbahnlinie 21 wird ab 16 Uhr durch die Verstärker-Linie 20 so ergänzt, dass etwa alle drei bis vier Minuten eine Tram vom Hauptbahnhof zum Stadion fährt. Für die Rückfahrt stehen zusätzlich zur Linie 21 insgesamt
acht Zwei-Wagen-Züge bereit, die den Fans eine schnelle Rückfahrt zum Hauptbahnhof ermöglichen sollen.

Zwischen Südbahnhof und Stadion Osttribüne wird die Buslinie 61 durch Gelenkbusse der Linie 80 im Viertelstundentakt ergänzt, so dass hier zwischen 16 und 19 Uhr stündlich sechs Fahrten geboten werden. Nach dem Konzert stehen die drei Gelenkbusse nach Bedarf bereit, um die Fans wieder zum Südbahnhof zu bringen.

Alle Informationen sind auch im Internet unter www.rmv.de abrufbar. Für die persönliche Beratung steht die RMV-Hotline unter
0 18 05/768 46 36 (0 18 05/rmv info)
zur Verfügung.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH