Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 11
14.11.18 - 16.11.18

Tram 11 - Änderungen in den Nächten vom 14.11. auf 15.11. und 15.11. auf 16.11.

Zwischen 21:30 Uhr und 03:30 Uhr verkehren die Straßenbahnen auf der Teilstrecke zwischen den Haltestellen "Zobelstraße" und "Riederhöfe" in ausgedünntem Takt. Grund dafür sind Bauarbeiten, weshalb jede zweite Straßenbahn eine Umleitung über "Zoo" und "Eissporthalle/Festplatz" fährt.

Linie: RE55
17.11.18 - 18.11.18

RE55: Halte entfallen auf Teilabschnitt am 17.11. und 18.11.

Die Züge der Linie RE55 werden ab dem 17.11.2018, etwa 05:15 Uhr, bis zum 18.11.2018, etwa 21:45 Uhr, umgeleitet und es entfallen die Halte "Frankfurt Südbahnhof", "Offenbach Hauptbahnhof", "Hanau Hauptbahnhof", "Großkrotzenburg Bahnhof", "Kahl Bahnhof", "Karlstein-Dettingen Bahnhof" und "Kleinostheim Bahnhof". Grund für die Änderungen sind Bauarbeiten.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

09.11.09

Mobilitätsmanagement als Standortfaktor

Zum 2. Frankfurter Branchentreff Mobilitätsmanagement in Bockenheim sind Gäste herzlich eingeladen

„Mobilitätsmanagement als Standortfaktor“ ist das Schwerpunktthema des 2. Frankfurter Branchentreffs Mobilitätsmanagement, der am Donnerstag, 12. November 2009, im Saalbau Bockenheim stattfindet. Zu der Veranstaltung sind interessierte Gäste herzlich eingeladen.

Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Frage, ob und wie Mobilitätsmanagement zur Förderung von Standorten beitragen kann. Welche Vorteile sich also z.B. für Industrieparks oder Gewerbegebiete am Rand von Großstädten ergeben und wie Mobilität, Nachhaltigkeit und Umweltschutz miteinander vereinbar sind.
Auf der Tagesordnung stehen vier Diskussionsbeiträge. Dr. Jan-Robert Schwark von der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG referiert über die Herausforderung Mobilität im Industriepark Höchst. Winfried Sagolla, Bereichsleiter Mobilitätsplanung der Stadt Dortmund, stellt die Mobilitätsplanung der Stadt im östlichen Ruhrgebiet vor. Die Vorteile von Mobilitätsmanagement für ein Gewerbegebiet im Münchner Umland präsentiert Simon Landmann, 1. Bürgermeister der Gemeinde Bergkirchen. Dr. Johannes Theißen von traffiQ beleuchtet die Standortdiskussion aus Sicht einer lokalen Nahverkehrsgesellschaft.

Veranstalter des Branchentreffs sind traffiQ Frankfurt am Main, das Klima-Bündnis und die auf Verkehrsfragen spezialisierte Agentur „team red“. Er findet am Donnerstag, 12. November 2009, von 9.30 bis 15.45 Uhr im Saalbau Bockenheim, Schwälmer Straße 28, in Frankfurt am Main, statt. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen, sie können sich noch bis Mittwoch, 11. November 2009, 15.00 Uhr, telefonisch (069-212 22 503) oder per E-Mail (m.haub@traffiq.de) bei traffiQ anmelden.

Mehr Informationen über den Branchentreff gibt es unter www.branchentreff-mm.de

Programm des 2. Frankfurter Branchentreffs Mobilitätsmanagement (PDF, 0.4 MB)