Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: n1, n11
24.11.17 - 26.11.17

Bockenheim: Bus n1, n11 - Haltestelle "Juiliusstraße" verlegt

Die Haltestelle ist an die gleichnamige Straßenbahnhaltestelle der Linie 16 verlegt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten in der Sophienstraße.

Linie: 20, 21, 61, 80, RB41, RE70, S8, S9
25.11.17 - 25.11.17

Zusatzangebot zum Heimspiel der Eintracht am 25.11.

Zum Heimspiel der Eintracht gegen Bayer Leverkusen am 25.11. in der Commerzbank-Arena verkehren zusätzliche Züge, Straßenbahnen und Busse.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

13.10.09

Sachsenhausen: Gleisbauarbeiten der VGF behindern Straßenbahn-Linien rund um den Südbahnhof

Buslinien und S-Bahnen als Alternative

Wegen Gleisbauarbeiten auf Brückenstraße, Textorstraße und am Diesterwegplatz wird die VGF ab kommendem Montag, 19. Oktober 2009, die Straßenbahn-Linien 14, 15 und 16 unterbrechen. Die Haltestellen „Südbahnhof“, „Brücken-/Textorstraße“ und „Textorstraße“ werden in dieser Zeit in beiden Richtungen von den drei Linien nicht angefahren. Die Buslinien, die am Südbahnhof ankommen und abfahren, sind nur gering betroffen. traffiQ und VGF empfehlen daher ihren Fahrgästen, auf die Buslinien vom Südbahnhof zum Lokalbahnhof auszuweichen, die an den Straßenbahnhaltestellen in der Textorstraße halten. Zudem bieten sich die S-Bahnen zwischen Süd- und Lokalbahnhof als Alternative an. Die Arbeiten dauern bis Donnerstag abend, 29. Oktober 2009, so dass vom 30. an der normale Betrieb wieder rollt.

Umleitung von Straßenbahn-Linien

Die VGF richtet zwei gemeinsame Linien 14/16 ein: Zum einen zwischen „Ernst-May-Platz“ (Bornheim) und „Offenbach Stadtgrenze“ (Oberrad), zum anderen zwischen „Neu Isenburg Stadtgrenze“ und „Ginnheim“. Die Linie 15 verkehrt montags bis freitags zwischen „Offenbach Stadtgrenze“ und „Lokalbahnhof“ sowie vom „Haardtwaldplatz“ bis „Louisa Bahnhof“, der Haltestelle der Linie 14.

Das heißt: Die Linie 14 verkehrt nicht zwischen den Haltestellen „Lokalbahnhof“ und „Südbahnhof/Schweizer Straße“, die Linie 16 nicht zwischen „Lokalbahnhof“ und „Schwanthalerstraße“.

Bus-Linien nur geringfügig betroffen

Von den Gleisbauarbeiten nur wenig betroffen sind die Buslinien, die am Südbahnhof an- und abfahren. Die Linien 45 (Richtung Deutschherrnbrücke), 46 (Richtung Am Sandberg), 48 (Richtung Goetheturm), OF 50 (nach Neu Isenburg-Gravenbruch) und 653 (nach Dreieich-Götzenhain) werden ab Südbahnhof über die Textorstraße umgeleitet. Sie bedienen daher die Haltestelle „Lokalbahnhof“ nicht in der Hedderichstraße, sondern – nur wenige Meter entfernt - in der Darmstädter Landstraße. Zudem halten sie an den Straßenbahn-Haltestellen in der Textorstraße.
Die Buslinien 61 (Südbahnhof – Flughafen) und 78 (Südbahnhof – Schwanheim) leitet traffiQ im Nahbereich um, Ankunft und Abfahrt sind jeweils in der Hedderichstraße zwischen Diesterwegplatz und Schweizer Straße.

Umweg für Ebbel-Ex

Der Ebbelwei-Expreß der VGF weicht ebenfalls aus: Die Traditions-Bahn fährt am Samstag, 24., und Sonntag, 25. Oktober 2009, nicht über Sachsenhausen, sondern in beiden Richtungen über die Altstadtstrecke.

VGF und traffiQ bitten Fahrgäste und Anwohner um Verständnis für die Arbeiten, die zur Instandhaltung der Straßenbahn-Infrastruktur unausweichlich sind.