Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von RMV, traffiQ und VGF

24.08.09

Mit Bus und Bahn zum Museumsuferfest

- U-Bahn und Straßenbahn mit erweitertem Angebot
- S-Bahnen und Nachtbuslinien: zusätzliche Fahrten

Vom 28. bis 30. August 2009 findet das traditionelle Museumsuferfest statt, das Anziehungspunkt für tausende von Besuchern aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet sein wird. Abschluss und zugleich Höhepunkt des Festes wird das Feuerwerk am Sonntag gegen 22.30 Uhr sein.
Gute Fahrmöglichkeiten mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Nachtbussen in der Mainmetropole bieten traffiQ und VGF durch dichtere Takte, längere Betriebszeiten und zusätzliche Wagen. Der RMV sorgt mit längeren und zusätzlichen S-Bahnen fürs gute Heimkommen in die Region. Für Besucher des Museumsuferfestes sind vor allem die Stationen "Schweizer Platz", “Schweizer-/Gartenstraße”, “Otto-Hahn-Platz”, “Stresemannallee/Gartenstraße”, "Willy-Brandt-Platz", "Dom/Römer" oder "Hauptwache" sowie – besonders für die Nachtbusse - „Konstablerwache“ ideal.

Breites Zusatzangebot bei Frankfurter Bussen und Bahnen

Die U-Bahnen U1, U2 und U3 sowie U6 und U7 fahren deutlich öfter. Am Freitag und Samstag sind sie zudem bis etwa 1.30 Uhr nachts unterwegs.
Die Straßenbahnen der Linie 15 und 16 fahren länger im dichten Takt. Zusätzlich verkehren auch sie, ebenso wie die Linie 11, am Freitag und Samstag über das übliche Betriebsende hinaus bis etwa 1.30 Uhr.

Die Buslinie 30 ist abends mit Gelenkbussen unterwegs und fährt vom Börneplatz weiter nach Sachsenhausen. Am Sonntag gilt das sogar schon ab 10 Uhr morgens.

Zusätzliche S-Bahnen und Regionalzüge

Auf den S-Bahn-Linien sorgen zusätzliche Züge und die Verlängerung bereits bestehender Verbindungen dafür, dass die Besucher gut in die Region kommen. Bis Betriebsschluss werden außerdem längere Züge eingesetzt. Ebenfalls zusätzlich fahren Züge auf der RMV-Linie 12 nach Königstein. Wer sich über seine Fahrtmöglichkeiten rechtzeitig informieren will, kann dies im Internet tun. Unter www.rmv.de findet man die Daten rechtzeitig in der Fahrplanauskunft. Außerdem hängen in den Stationen Sonderfahrpläne aus.

Nachtbuslinien: zusätzliche Fahrten

Die Nachtbuslinien fahren ab Konstablerwache in fast alle Frankfurter Stadtteile und steuern etliche Ziele in der Region an. Sie sind an den beiden Wochenendnächten (Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag) zwischen 1.30 Uhr und 3.30 Uhr unterwegs. Auf den meisten Frankfurter Linien werden zusätzliche Fahrten ab Konstablerwache um 1.45 Uhr und um 2.15 Uhr angeboten.

Informationen speziell über die Nachtbuslinien findet man unter www.nachtbus-frankfurt.de.

Museumsuferlinie fährt Umleitung

Wegen der Sperrung der Museumsufers und der Auf- und Abbauarbeiten zum Fest fährt die Museumsuferlinie 46 von Donnerstag bis Montag die bekannte Flohmarktumleitung.

Günstig mit Bus und Bahn

Besonders für die Fahrt zum Abschlussfeuerwerk empfehlen RMV und traffiQ den Kauf von Tageskarten, um auf der Rückfahrt Wartezeiten an den Automaten zu vermeiden. Für Gruppen und Familien ist die Gruppentageskarte eine interessante Alternative. Inhaber einer Zeitkarte sollten daran denken, dass sie täglich ab 19 Uhr einen Erwachsenen und entweder alle eigenen Kinder (bis 14 Jahren) oder maximal drei Kinder kostenlos mitnehmen können. Samstags und sonntags gilt diese Regelung sogar ganztags.

Information leicht gemacht

Aktuelle Auskünfte über das Nahverkehrsangebot zum Museumsuferfest gibt es am traffiQ-Servicetelefon 0 180 5 069 960 (0,14 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz), das an allen Abenden bis Mitternacht erreichbar ist, und natürlich im Internet (www.traffiQ.de). Im Programmheft und im Internet sind zudem detaillierte Informationen über das „Hin und Weg“ zum Museumsuferfest mit Bussen, Bahnen und Nachtbussen zu finden.

Am Tiefkai zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg berät traffiQ zu Bussen und Bahnen in Frankfurt. Damit können sich Festbesucher problemlos informieren, wie sie vom Fest wieder nach Hause kommen. Die VGF ist gegenüber, auf der Nordseite des Mains, vertreten. Am Eisernen Steg bietet sie neben Informationen rund um den Nahverkehr ein attraktives Unterhaltungsprogramm.

RMV, traffiQ und VGF wünschen allen Besuchern des Museumsuferfestes viel Vergnügen und eine angenehme An- und Abfahrt mit Bussen und Bahnen.


 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH