Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von RMV, traffiQ und VGF

30.06.09

Frankfurter Sparkasse IRONMAN Europameisterschaft in Frankfurt: Nahverkehr macht den Weg frei

- Tipp: S- und U-Bahnen benutzen
- Straßenbahn und Bus auf Abwegen

Am Sonntag, 5. Juli 2009, findet die diesjährige IRONMAN European Championship statt. 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Marathonlauf werden mehrere tausend Sportler in Frankfurt und der Region absolvieren. Busse und Bahnen werden ihnen Vorfahrt gewähren.

Tipp: S- und U-Bahnen benutzen

Wer an diesem Sonntag öffentliche Verkehrsmittel nutzen will, dem empfehlen RMV, traffiQ und VGF die Fahrt mit S-Bahnen und U-Bahnen, die planmäßig verkehren. Aus Anlass des Ironman bieten die S-Bahn-Linien S1, S3 und S6 mehr Platz durch zusätzliche oder längere Züge, die U-Bahn-Linien U1, U2, U4, U6 und U7 verkehren den ganzen Tag über mit mehr Wagen.

Vor dem Start des Triathlons am Langener Waldsee fahren zusätzliche S-Bahnen von Frankfurt nach Langen und in Bad Vilbel halten RegionalExpress-Züge der RMV-Bahnlinien 30 und 40 außerplanmäßig.

Straßenbahn und Bus auf Abwegen

Wegen der IRONMAN Europameisterschaft müssen folgende Straßenbahn- und Buslinien zeitweise umgeleitet oder unterbrochen werden:

Straßenbahnen

Linie 11 (Fechenheim Schießhüttenstr. – Höchst Zuckschwerdtstr.)

Linie 12 (Fechenheim Hugo-Junkers-Str. – Schwanheim Rheinlandstr.)
Von 13.00 Uhr bis Betriebsende verkehrt die Tram-Linie 11 nur zwischen Willy-Brandt-Platz und Höchst Zuckschwerdtstraße.

Die Linie 12 fährt zwischen 7.30 und 13.00 Uhr von der Rheinlandstraße in Schwanheim nach Bornheim, biegt dann in die Wittelsbacher Allee zum Zoo ein und kehrt von dort über den Börneplatz auf ihre Stammstrecke nach Schwanheim zurück. Ab 13.00 Uhr endet sie, von Schwanheim kommend, schon am Willy-Brandt-Platz.

Auf den östlichen Streckenabschnitten beider Linien wird von 13.00 bis etwa 20.30 Uhr eine gemeinsame Linie 11/12 eingerichtet. Sie fährt von der Schießhüttenstraße bis Allerheiligentor auf dem Linienweg der 11, und biegt dann am Börneplatz von der Battonnstraße nach rechts zur Konstablerwache ab. Weiter geht es als Linie 12 über Bornheim Mitte zum Zoo und von dort wieder auf den Linienweg der 11 nach Fechenheim.

Die an der Rennstrecke liegenden Haltestellen Ostbahnhof / Honsellstraße, Osthafenplatz, Schwedlerstraße und Cassellastraße können von etwa 8.00 bis 13.00 Uhr in Richtung Fechenheim nicht bedient werden.

Linie 14 (Neu Isenburg Stadtgrenze – Bornheim Ernst-May-Platz)
Diese Linie verkehrt von etwa 7.00 bis 14.30 Uhr nur zwischen Neu-Isenburg und Südbahnhof.

Linie 15 (Niederrad Haardtwaldplatz – Südbahnhof)
Die Linie 15 kann von etwa 6.30 bis 10.30 Uhr den Südbahnhof nicht erreichen, sie wird daher vom Haardtwaldplatz kommend zum Hauptbahnhof umgeleitet.

Linie 16 (Ginnheim – Offenbach Stadtgrenze)
Hier ist von etwa 6.30 bis 10.30 Uhr eine Unterbrechung des Linienweges notwendig. Von Ginnheim kommend, endet die „16“ am Hauptbahnhof, aus Richtung Offenbach wird sie ab Südbahnhof zur Louisa umgeleitet.

Busse

Linie 30 (Bad Vilbel Bahnhof – Börneplatz)
Die Linie 30 verkehrt von 8.30 bis 17.30 Uhr auf ihrer Stammstrecke nur in einer Richtung zwischen Börneplatz und Heiligenstock. Von dort fährt sie weiter nach Bergen und direkt über Seckbach, Bornheim Mitte und Zoo zurück zum Börneplatz.

Linie 32 (Gallus Güterplatz – Ostbahnhof)
Von etwa 9.00 bis 17.30 Uhr muss die Linie 32 zwischen Deutscher Nationalbibliothek und Günthersburgallee unterbrochen werden.

Linie 34 (Gallus Mönchhofstraße – Bornheim Mitte)
Die Linie 34 kann von Betriebsbeginn bis etwa 17.30 Uhr nicht bis Bornheim Mitte fahren. Sie wird ab der Haltestelle Homburger Landstraße/Marbachweg zur U-Bahn-Station Preungesheim umgeleitet.

Linie 36 (Westbahnhof – Sachsenhausen Hainer Weg)
Von etwa 7.00 bis 17.30 Uhr verkehrt die Linie 36 nur zwischen Westbahnhof und Eschenheimer Tor sowie zwischen Hainer Weg und Südbahnhof.

Linie 42 (Enkheim U-Bahn-Station – Bergen Nordring/Haingasse)
Die Linie 42 kann von etwa 8.00 bis 14.00 Uhr weder die U-Bahn-Station Enkheim noch den Stadtteil Bergen erreichen. Sie verkehrt auf einem Rundkurs zwischen Leuchte und Riedstraße in Enkheim.

Linie 43 (Bergen Ost – Bornheim Mitte)
Diese Linie fährt von etwa 7.30 bis 14.00 Uhr als Ringlinie von Bornheim Mitte über Seckbach bis zur Vilbeler Landstraße, bevor sie über Borsigallee und Riederwald nach Bornheim zurückkehrt.

Linie 44 (Seckbach Leonhardsgasse – Fechenheim Friedhof)
Der Betrieb auf dieser Linie kann von 7.30 bis 14.00 Uhr nur zwischen Leonhardsgasse und Birsteiner Straße – kurz vor der Mainkur – aufrechterhalten werden. Fahrgäste in Alt-Fechenheim werden gebeten, die Straßenbahnlinie 11 zu benutzen.

Linie 46 (Offenbach Kaiserlei – Frankfurt Hauptbahnhof)
Die Museumsufer-Linie wird von etwa 10.00 bis 18.30 Uhr vom Kaiserlei zum Südbahnhof umgeleitet.

Linie 61 (Flughafen/Terminal 1 – Südbahnhof)
Von etwa 6.30 bis 10.30 Uhr wird die Linie 61, vom Flughafen kommend, über die Autobahn A5 und dann am südlichen Mainufer entlang über die Friedensbrücke zum Hauptbahnhof umgeleitet. In der Gegenrichtung folgt sie ab Hauptbahnhof weitgehend dem Weg der Straßenbahnlinie 21, bevor sie ab Triftstraße auf ihre eigene Strecke zum Flughafen zurückfindet.

Linie 65 (Bad Vilbel Bahnhof – Petterweil Friedhof)
Die erste Fahrt dieser Linie startet erst um 17.15 Uhr an der Nieder-Erlenbacher Haltestelle „Im Fuchsloch“ Richtung Bad Vilbel.

Hotline: aktuelle Informationen

Alle Informationen zu Fahrplänen, zusätzlichen Fahrten und Umleitungen gibt die RMV-Hotline

0 180 5 – 768 4636 (täglich von 6 bis 24 Uhr, 0,14 €/Min.)

und unter www.rmv.de. Ganz aktuell über die Umleitungen und Unterbrechungen im Frankfurter Stadtgebiet kann man sich an der eigens eingerichteten IRONMAN-Hotline der VGF

069 - 213 23 333 (Sonntag von 6 bis 16 Uhr) beraten lassen.

RMV, traffiQ und VGF bitten ihre Kunden um Entschuldigung, dass die genannten Straßenbahn- und Buslinien nicht wie gewohnt fahren können.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH