Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

29.04.09

Von hier aus in wenigen Minuten ins 23. Jahrhundert - traffiQ wirbt in Galaxien, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat

Am 7. Mai starten James T. Kirk, Mr. Spock und Scotty mit der U.S.S. Enterprise zu ihrer ersten Reise in ferne Galaxien. „Damit die Frankfurterinnen und Frankfurter rechtzeitig an Bord des Cinestar Metropolis am Eschenheimer Tor gehen können, ihre Sitze einnehmen, den Sicherheitsgurt anlegen und sich mit Warp-Antrieb durch Zeit und Raum bewegen können, weisen wir mit unserer neuen Werbekampagne den Weg entlang der Eschersheimer Landstraße und von Enkheim in die Innenstadt und damit ins 23. Jahrhundert“, so traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch.

Die ungewöhnliche Werbeaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt von traffiQ, der Frankfurter Werbeagentur Schitto Schmodde Werbung, der DSM Ströer und dem Cinestar Metropolis am Eschenheimer Turm zum Kinostart des neuen Star-Trek-Films. traffiQ wird mit individuellen Plakaten entlang zweier Hauptverkehrsachsen die schnellen Verbindungen aus den Frankfurter Stadtteilen ins Kino darstellen.

Die Kampagne führt aus dem Norden und Osten Frankfurts direkt auf das Ziel – mit extra gestalteten Werbeflächen unter Verwendung der Original-Kinomotive. Zu sehen sein werden der junge Spock, Kirk, Pille und die attraktive Lieutenant Uhura.

„Für uns sind die guten Verbindungen zum Metropolis sehr wichtig, damit unsere Besucher gut, unkompliziert und pünktlich zum Filmbeginn unser Kino erreichen“, so Stefan Burger, Geschäftsführer des Cinestar Metropolis. „Die gemeinsame Kampagne mit traffiQ ist eine hervorragende Aktion, spielerisch und aufmerksamkeitsstark auf eine gute Erreichbarkeit des Kinos hinzuweisen.“

Wie bereits im letzten Jahr am Hauptbahnhof und entlang der Linie 11 ausprobiert, informiert die Kampagne minutenscharf über die Dauer der Fahrt bis zum Kinoerlebnis: 10, 9, 8, 7 … Minuten – und alles dargestellt auf bisher nicht genutzten Werbeflächen und genau zugeschnitten auf den momentanen Standort. Auf Rückseiten von Informationsvitrinen, an Handläufen und Geländern. „Fahrgastinformation auf Flächen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat“, beschreibt der traffiQ-Geschäftsführer die Verbindung von traffiQ und Star Trek.

Es handelt sich also nicht um eine reine Werbekampagne von traffiQ, sondern um plakative Fahrgastinformation unter Verwendung bislang teilweise nicht oder wenig genutzter Werbeflächen. „Wichtig ist und bleibt das Fahrziel – und das erreicht man von hier aus in nur wenigen Minuten“, so traffiQ-Marketingleiter Winfried Schmitz über die zentrale Botschaft. Zwar fahren die Bahnen nicht mit Warp-Antrieb, aber trotzdem erreicht man in Frankfurt alle Ziele schnell mit Bussen und Bahnen.


 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH