Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

18.02.09

Fastnachtsumzug in Frankfurt

- Bahnen und Busse: Mehr Platz, mehr Fahrten
- Linien 11, 12, 30 und 36 werden umgeleitet

"Tradition und Fassenacht ist das, was Frankfurt glücklich macht!“ – unter diesem Motto erreicht die närrische Jahreszeit am Sonntag, 22. Februar 2009, mit dem großen Fastnachtszug in der Frankfurter Innenstadt ihren Höhepunkt. traffiQ und VGF sorgen dafür, dass alle Närrinnen und Narren sicher, pünktlich und schnell zum Zug kommen.

Bahnen und Busse: Mehr Platz, mehr Fahrten

Die U-Bahnen bieten am närrischen Wochenende mehr Platz durch zusätzliche Züge oder Wagen. Die Linien U1, U2, U4, U6 und U7 verkehren am Sonntag mit mehr Wagen. Die U3 fährt von etwa 11.00 bis 19.00 Uhr im Viertelstundentakt über Heddernheim hinaus bis Oberursel-Hohemark.

Die Straßenbahnlinien 11, 12 und 17 sowie die Buslinien 30 (zwischen Unfallklinik und Börneplatz) und 36 verkehren bereits ab 12.00 Uhr alle zehn Minuten. Auf der Linie 30 sorgt traffiQ durch Gelenkbusse den ganzen Tag für mehr Platz.

Linien 11, 12, 30 und 36 werden umgeleitet

Durch den Fastnachtszug in der Innenstadt müssen einzelne Stra-ßenbahn- und Buslinien umgeleitet oder unterbrochen werden:

  • Die Tramlinie 11 wird von etwa 11.00 bis 18.30 Uhr zwischen Allerheiligentor und Hauptbahnhof über Sachsenhausen umgeleitet.
  • Die Straßenbahnlinie 12 kann in der gleichen Zeit nicht zwischen Friedberger Landstraße und Willy-Brandt-Platz verkehren.
  • Die Linie 30 aus Richtung Bad Vilbel endet von etwa 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr bereits an der Konstablerwache.
  • Die Linie 36 wird ebenfalls von etwa 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr östlich am Fastnachtszug vorbei geleitet. Sie fährt in Richtung Hainer Weg über Seiler Straße, Lange Straße und Dreieichstraße. In Gegenrichtung, also zum Westbahnhof, wird sie über Heisterstraße, Obermainanlage und Allenheiligenstraße umgeleitet.
Mehrere Haltestellen an diesen Linien können daher nicht oder nur in einer Richtung bedient werden.

Ebbel-Ex auf Umwegen

Genau wie die Linien 11 und 12 kann auch der Ebbelwei-Expreß der VGF die Altstadtstrecke an diesem Sonntag nicht nutzen. Er verkehrt daher in beiden Richtungen über Sachsenhausen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.traffiQ.de und am Servicetelefon von traffiQ (0 1805 - 069 960 für 0,14 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz).

Linie 11: Fechenheim Schießhüttenstraße – Ostbahnhof – Altstadt – Hauptbahnhof – Höchst Zuckschwerdtstraße.
Linie 12: Fechenheim Hugo-Junkers-Straße – Bornheim Mitte – Konstablerwache – Hauptbahnhof/Münchner Straße - Schwanheim Rheinlandstraße.
Linie 30: Bad Vilbel Bahnhof – Friedberger Warte - Konstablerwache – Börneplatz.
Linie 36: Westbahnhof – Bockenheimer Warte - Westend – Konstablerwache – Sachsenhausen Hainer Weg.

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH