Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 46
21.08.18 - 28.08.18

Sachsenhausen: Bus 46 - Umleitung und Änderungen bei Haltestellen vom 21.08. bis 28.08.

Die Busse fahren ab dem 21.08.2018, etwa 04:00 Uhr, bis zum 28.08.2018, etwa 01:00 Uhr, eine Umleitung und die Haltestellen "Städel", "Untermainbrücke" sowie "Eiserner Steg" entfallen. Die Haltestelle "Stresemannallee/Gartenstraße" ist in Fahrtrichtung "Römerhof" um etwa 150 Meter verlegt. Grund dafür ist das Museumsuferfest.

Linie: RB67, RB68
19.08.18 - 26.08.18

RB67, RB68: Busse statt Bahnen auf Teilabschnitt am 19.08. und 26.08.

Bei den Zügen der Linien RB67 und RB68 verkehren am 19.08.2018 und 26.08.2018 auf einzelnen nächtlichen Fahrten Busse statt Bahnen im Streckenabschnitt zwischen "Zwingenberg (Bergstraße) Bahnhof" und "Bensheim Bahnhof". Grund für die Änderungen sind Oberleitungsarbeiten.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

22.12.08

Nahverkehrsorganisationen gründen Arbeitsgemeinschaft

Die lokalen Aufgabenträgerorganisationen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft, der Landesarbeitsgemeinschaft ÖPNV, zusammengeschlossen. Ziel der LAG ÖPNV ist es, in allen Fragen des Nahverkehrs, insbesondere in der Wahrnehmung der Aufgabenträgerschaft, zu kooperieren. Sie soll die Interessen ihrer Mitglieder nach innen und außen definieren, den Informations- und Erfahrungsaustausch organisieren, Handlungsempfehlungen erarbeiten und die Aufgabenträgerinteressen bündeln.

Bislang sind bereits 25 der insgesamt 33 hessischen Aufgabenträger-
organisationen der Landesarbeitsgemeinschaft beigetreten. Der Hessische Städtetag und der Hessische Städte- und Gemeindebund nahmen an der Gründungsversammlung teil. Sie sind, ebenso wie der Hessische Landkreistag, zur Mitwirkung in dem Gremium eingeladen.

In den Vorstand der LAG ÖPNV sind die Geschäftsführer Matthias Altenhein (Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation, DADINA), Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch (traffiQ Frankfurt am Main), Volker Rahm (KVG Main-Kinzig) und Christoph Rau (Stadtwerke Marburg Consult) sowie der Abteilungsleiter Verkehr im Landkreis Kassel, Uwe Koch, gewählt worden. Zum Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft wurde im Vorstand Dr. v. Berlepsch bestimmt, sein Vertreter ist Uwe Koch.

In den nächsten Monaten werden sich die auf der Gründungsversammlung gebildeten Arbeitskreise schwerpunktmäßig mit den folgenden fünf Themen auseinandersetzen:

  • Personenbeförderungsgesetz und Hessisches ÖPNV-Gesetz
  • ÖPNV-Finanzierung
  • Regionalverkehr (Schiene und Bus)
  • E-Ticketing
  • Alternative Bedienungsformen
Über die Arbeitsgruppen, in denen konkrete gemeinsame Positionen entwickelt werden können, so der Vorstandsvorsitzende, Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch, wird sich die LAG ÖPNV mit Leben erfüllen.