Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: RB67, RB68
19.08.18 - 26.08.18

RB67, RB68: Busse statt Bahnen auf Teilabschnitt am 19.08. und 26.08.

Bei den Zügen der Linien RB67 und RB68 verkehren am 19.08.2018 und 26.08.2018 auf einzelnen nächtlichen Fahrten Busse statt Bahnen im Streckenabschnitt zwischen "Zwingenberg (Bergstraße) Bahnhof" und "Bensheim Bahnhof". Grund für die Änderungen sind Oberleitungsarbeiten.

Linie: n8
17.08.18 - 20.08.18

Frankfurt: Bus n8 - Änderungen bei Haltestellen in eine Fahrtrichtung vom 17.08. bis 20.08

Die Busse fahren von 17.08. bis 20.08. in Richtung "Konstablerwache" eine Umleitung. Mehrere Haltestellen entfallen oder werden verlegt. Grund für die Änderungen sind Bauarbeiten.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

28.07.08

„Wir machen’s kurz“

traffiQ geht mit Werbekampagne 2008 in die Stadtteile

Mit ihrer diesjährigen Werbekampagne für Busse und Bahnen macht die Lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ es kurz – und geht in die Stadtteile. Wie in den Vorjahren prägen die Ergebnisse des vom unabhängigen Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest herausgegebenen Kundenbarometers Themen und Ziele der Kampagne.

Großflächenplakate und CityLight-Poster verkünden in diesen Tagen, wofür Busse und Bahnen von den Frankfurter Bürgern gute Noten bekommen: Unter dem Motto „Wir machen’s kurz“ wird plakativ und humorvoll der Kontrast zwischen Ausgangspunkt und attraktiven Zielen thematisiert – schnell und zuverlässig zu erreichen mit Bus und Bahn.

Gleichzeitig legt traffiQ den Schwerpunkt der Kampagne auf jene Stadtteile, deren Bürgerinnen und Bürger ihr Nahverkehrsangebot nicht ganz so positiv sehen. Zunächst bekommen alle Höchster und Sossenheimer Post von traffiQ. In dieser Hauswurfsendung sind die wichtigsten Informationen zum Stadtteil zusammen gefasst. Dazu gibt es eine Postkarte, mit der ein Stadtteilpaket bestellt werden kann. Es enthält alle für den Stadtteil wichtigen Nahverkehrsinformationen, bis hin zu den jeweils relevanten Linienfahrplänen. In zwei weiteren „Wellen“ werden Bergen-Enkheim, Fechenheim und die nördlichen Stadtteile bedient.

„Wir sind der Überzeugung, dass Frankfurt ein attraktives Nahverkehrsnetz hat“, meint traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch. „Was vielen Menschen fehlt, ist die auf ihren Bedarf zugeschnittene Information, die ihnen den Einstieg in Busse und Bahnen erleichtert. Diesen Informationsmangel wollen wir mit unserer Kampagne abbauen.“

Für alle Frankfurter hat traffiQ auch im Internet unter
www.wir-machens-kurz.de
einen speziellen Stadtteil-Service hinterlegt. Neben allen Haltestellen und Linien im jeweiligen Stadtteil gibt es noch die entsprechenden Kurzstreckenziele und die Fahrpläne zum Download, sowie Stadtteilkarten zur besseren Orientierung im Stadtteil.