Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: n1, n11
24.11.17 - 26.11.17

Bockenheim: Bus n1, n11 - Haltestelle "Juiliusstraße" verlegt

Die Haltestelle ist an die gleichnamige Straßenbahnhaltestelle der Linie 16 verlegt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten in der Sophienstraße.

Linie: 14
25.11.17 - 25.11.17

Tram 14 - Linienwegskürzung am 25.11. vom 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Straßenbahnen fahren am 25.11. von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr nur zwischen "Louisa Bahnhof" und "Zoo". Es verkehren keine Straßenbahnen zwischen "Zoo" und "Ernst-May-Platz". Grund für die Änderungen sind Grünschnittarbeiten im Bereich der Wittelsbacherallee.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von Stadt Frankfurt am Main und traffiQ

17.01.08

„Leben in Frankfurt“: Begrüßungsgeschenk für 45.000 Neu-Frankfurter

Frankfurt am Main (pia) Die dritte, überarbeitete Auflage des Frankfurter Neubürger-Sets “Leben in Frankfurt“ hat Verkehrsdezernent Lutz Sikorski jetzt im zentralen Bürgeramt Zeil vorgestellt. Diese exklusive Sammlung der wichtigsten Frankfurter Info-Broschüren, ergänzt durch ein Neubürgermagazin und ein Gutscheinheft, wurde grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Jedes Jahr melden sich über 45.000 neue Bürger in Frankfurts Bürgerämtern an. Seit Dezember 2004 bekommen sie das „Neubürger-Set“ als informatives Willkommens-Geschenk überreicht.

Bereits bei ihrer Wohnungsanmeldung in den Bürgerämtern erhalten die Neubürger das „Neubürger-Set“ in einer leuchtend roten Info-Tasche. Sie enthält eine Auswahl von Broschüren, die einen ersten schnellen Überblick über die Vorzüge dieser Stadt geben. Die Neubürgerbroschüre „Leben in Frankfurt“ führt die Neu-Frankfurter durch die städtische Kultur- und Sportwelt, stellt die Stadtteile vor, erläutert das Nahverkehrssystem und gibt den einen oder anderen Prominententipp preis. Der neu gestaltete Frankfurter Ämterführer passt in jede Hosentasche und ist somit immer griffbereit, wenn die neuen Frankfurter die Adresse der Führerscheinstelle, das nächste Freibad oder den jeweiligen Ansprechpartner im Stadtteil (Ortsbeirat) suchen.

Das Neubürger-Set beinhaltet einen Stadtplan zur Unterstützung einer besseren Orientierung. Neben Informationsbroschüren zu Frankfurts Bussen und Bahnen liegen der Faltplan „Frankfurt auf einen Blick“ und ein Gutscheinheft mit 40 Rabatt-Gutscheinen Frankfurter Firmen und Institutionen sowie Informationsmaterial des Amtes für Multikulturelle Angelegenheiten, des Kinderbüros und ein Faltplan mit Frankfurts grünen Oasen bei.

Für die Lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ als Projektpartner ist es wichtig, die Neu-Frankfurter frühzeitig für Busse und Bahnen zu gewinnen. „Wer neu in eine Stadt kommt, ist auch bereit, Gewohnheiten zu ändern. Wir wollen jedem, der nach Frankfurt zieht, den Zugang zu unserem gut ausgebauten Nahverkehrsnetz so leicht und attraktiv wie möglich machen – da spielt rechtzeitige Information eine entscheidende Rolle“, begründet der Verkehrsdezernent das Engagement von traffiQ. Stadtrat Sikorski hebt in diesem Zusammenhang besonders hervor, dass in dieser Auflage erstmals ein Gutschein für eine Gruppentageskarte für fünf Personen erhalten ist. „Ich bin mir sicher, dass wir auf diesem Wege so manchen von den Vorteilen des Frankfurter Nahverkehrs überzeugen können“. Der Leiter des Presse- und Informationsamtes, Nikolaus Münster, formulierte, “begleitend zu der dritten Auflage haben wir im Internet für die Neubürger einen eigenen Auftritt erstellt. Dieser neue Service soll über alles Wesentliche informieren. Wir wollen damit dazu beitragen, dass sich die neuen Frankfurter so schnell wie möglich hier einleben und wohlfühlen.“

„Ankommen in Frankfurt“ wurde vom Presse- und Informationsamt zusammen mit traffiQ entwickelt. Die dritte Auflage liegt in 20.000 deutschen und 5.000 englischen Ausgaben vor und wird etwa ein Jahr reichen. Die Konfektionierung der Sets haben die Praunheimer Werkstätten übernommen.