Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

07.02.17

Brückenarbeiten: Busse statt Straßenbahnen zwischen Universitätsklinikum und Niederrad

Wegen Brückenarbeiten an der Main-Neckar-Brücke können am Sonntag, 12. Februar 2017, keine Straßenbahnen zwischen Universitätsklinikum und der Triftstraße bzw. dem Haardtwaldplatz in Niederrad fahren. Betroffen sind die Straßenbahnlinien 12, 15 und 21. Zwischen Stresemannallee und Haardtwaldplatz verkehren Busse als Schienenersatzverkehr (SEV).

Die Linie 12 verkehrt von der Hugo-Junkers-Straße kommend auf ihrem regulären Linienweg über Eissporthalle und Konstablerwache bis zum Baseler Platz. Sie überquert den Main und fährt südlich des Mains als Linie 15 über den Otto-Hahn-Platz zum Südbahnhof. Die Linie 12 verkehrt nicht zwischen Stresemannallee/Gartenstraße und Triftstraße, die Linie 15 nicht zwischen Otto-Hahn-Platz und Haardtwaldplatz.
Im Frankfurter Westen fährt die Linie 12 zwischen Schwanheim und Triftstraße. Die Linie 21 stellt, von Nied Kirche bzw. Mönchhofstraße kommend, die Verbindung zum Universitätsklinikum her.

VGF und traffiQ bitten die Fahrgäste, auf die Busse des Schienenersatzverkehrs umzusteigen oder eine der vielen anderen Verbindungen im dichten Frankfurter Nahverkehrsnetz zu nutzen. Als Alternative bietet sich zum Beispiel die Buslinie 61 an, die vom Südbahnhof über Niederrad zum Flughafen verkehrt. Von Niederrad gelangt man mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof.

Die Fahrplanauskunft findet den schnellsten Weg

Die schnellste Verbindung findet sich grundsätzlich mit der Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de), in der der geänderte Fahrplan berücksichtigt ist. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH