Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

10.01.17

Busfahrer-Streik in Frankfurt wie erwartet fortgesetzt

Wie von der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ erwartet, haben die Fahrerinnen und Fahrer der Buslinien in Frankfurt am Main ihren Streik auch am Dienstag, 10. Januar 2017, fortgesetzt.

traffiQ empfiehlt ihren Fahrgästen daher weiterhin, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt über mögliche Verbindungen am RMV-Servicetelefon (069 24 24 80 24) oder über die RMV-Fahrplanauskunft (über www.traffiQ.de) zu informieren.

Neben S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalzügen verkehren in Frankfurt am Main auch die Buslinien 35, 45, 47, 48, 57, 81, 82, OF-64, OF-67 sowie 551. Gemeinsam können sie im dicht „gestrickten“ Frankfurter Nahverkehrsnetz sicher vielfach weiterhelfen.

traffiQ wird weiterhin im Internet und mit Hinweisen insbesondere an die Radiosender regelmäßig und möglichst aktuell zur Streiklage informieren.
Für ihre Fahrgäste hat traffiQ einige Tipps zusammengestellt, wie sie am besten mit dem Streik umgehen können. Sie können auf der Internetseite www.traffiQ.de abgerufen werden.


(Stand: 10. Januar 2017, 5.30 Uhr)

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH