Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

13.09.16

Fahrgastbeiräte fahren nach Leipzig

Frankfurter Initiative setzt sich durch

Die Sprecher des Frankfurter Fahrgastbeirats, Petra Rieth und Harald Wagner, fahren zur 2. bundesweiten Tagung der Fahrgastbeiräte, die am 17. September 2016 in Leipzig stattfindet. Im Herbst 2015 hatte die 1. Tagung auf Initiative des hiesigen Fahrgastbeirats in Frankfurt stattgefunden. Die Resonanz der rund 20 Teilnehmer war so positiv, dass schnell entschieden war, den Erfahrungsaustausch zu verstetigen. Zur Veranstaltung in Leipzig haben sich nun 25 Teilnehmer angemeldet, von Kiel bis Mühldorf am Inn. „Es freut mich sehr, dass unsere Idee einer bundesweiten Fahrgastbeirats-Tagung auf fruchtbaren Boden gefallen ist – denn schließlich können wir Ehrenamtliche vielfach von unseren jeweiligen Erfahrungen profitieren“, erklärt Harald Wagner, Sprecher im traffiQ-Fahrgastbeirat. „Besonders dankbar bin ich den Kolleginnen und Kollegen aus Leipzig, die jetzt die 2. Tagung ermöglichen und ein spannendes Programm für uns entwickelt haben.“

Die Tagung in Leipzig wird vom dortigen Fahrgastbeirat mit Unterstützung der Leipziger Verkehrsbetriebe ausgerichtet. Sie bietet genügend Raum zum Erfahrungsaustausch untereinander. Ein Schwerpunkt wird die Kommunikation von Fahrgastbeiräten nach innen und außen sein, wobei mit Unterstützung von Experten gemeinsam konkrete Handlungsempfehlungen entwickelt werden sollen.

Die Idee zum Austausch zwischen den Fahrgastbeiräten war schon vielfach Thema im Fahrgastbeirat Frankfurt am Main, der bei der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ eingerichtet ist. Sie wurde als Test im September 2015 in Frankfurt am Main umgesetzt. Als Herausforderung stellte sich schnell heraus, die bundesweit bestehenden Fahrgastbeiräte ausfindig zu machen, was nur begrenzt gelang. Den Durchbruch brachte, wie erhofft, die nachfolgende Berichterstattung in Fachmedien und den Vereinsorganen verschiedener Fahrgastorganisationen, die zahlreiche Rückmeldungen auslöste. Mit der 2. Tagung, ist sich Harald Wagner sicher, werden auch das Interesse bei den Fahrgastbeiräten und die Akzeptanz bei den Verkehrsunternehmen weiter wachsen.

„Der Fahrgastbeirat ist für uns ein wichtiges Gremium, das traffiQ mit kritischer Reflektion und konstruktiven Anregungen hilft, den Frankfurter Nahverkehr im Sinne der Kunden zu gestalten“, findet traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg v. Berlepsch. „Es ist für uns daher selbstverständlich, ihn bei der Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung zu unterstützen.“

Neben den Frankfurtern werden auch Vertreter der Fahrgastbeiräte des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und der Darmstadt-Dieburger Nahverkehrsorganisation (DADINA) an der Leipziger Tagung teilnehmen.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH