Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie: 78
22.01.18

Niederrad: Bus 78 - Haltestelle "Gerauer Straße" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Südbahnhof" um etwa 50 Meter in die Adolf-Miersch-Straße in Höhe Haus Nummer 1 verlegt aufgrund des barrierefreien Ausbaus der Haltestelle.

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: S1, S9
21.01.18 - 21.01.18

S1, S9: Verspätungen bei morgendlichen Fahrten am 21.01.

Es kommt zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten aufgrund von dringenden Schienenarbeiten zwischen "Wiesbaden Ost" und "Wiesbaden Hauptbahnhof".
Die S1 ist nur in Fahrtrichtung Wiesbaden betroffen.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

29.07.16

Frankfurter Westen: Busfahrten fallen aus

Zahlreiche Fahrer sind krank

Auf den Buslinien im Frankfurter Westen kommt es zurzeit vermehrt zum Ausfall von Linienbus-Fahrten. Grund ist ein ungewöhnlich hoher Krankenstand bei den dort eingesetzten Fahrern, verbunden mit der Urlaubszeit und Zusatzleistungen für Schienenersatzverkehre zur S-Bahn-Tunnelsperrung.

Für traffiQ ist ein möglichst störungsfreier Nahverkehr grundlegende Voraussetzung für ein den Erwartungen der Fahrgäste entsprechendes Angebot. Die städtische Nahverkehrsgesellschaft hat daher gegenüber dem Busverkehrsunternehmen, DB Busverkehr Hessen (BVH), deutlich gemacht, dass derartige Beeinträchtigungen nicht hinnehmbar sind und finanzielle Auswirkungen haben werden.

DB Busverkehr Hessen arbeitet intensiv an einer Lösung. So konnten bereits mehrere Fahrer von Schwesterunternehmen „ausgeliehen“ werden. Sie springen für BVH-Fahrer in Schienenersatzverkehren ein, so dass die ortskundigen Fahrer wieder auf die Höchster Linien zurückkehren können. In Abstimmung mit traffiQ disponiert BVH die kurzfristig nicht vermeidbaren Ausfälle so, dass die Beeinträchtigungen für die Fahrgäste möglichst gering sind. Insbesondere wird darauf geachtet, dass nicht zwei aufeinander folgende Busfahrten ausfallen.

Diese Presse-Information zum Download (PDF, 0.1 MB)