Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 39
23.11.17 - 23.11.17

Dornbusch: Bus 39 - Haltestelle "Hügelstraße" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Markus-Krankenhaus" um etwa 50 Meter vorverlegt und befindet sich in der Hügelstraße in Höhe Haus Nummer 140. Grund dafür sind Arbeiten an einem Lichtmast.

Linie: n1, n11
24.11.17 - 26.11.17

Bockenheim: Bus n1, n11 - Haltestelle "Juiliusstraße" verlegt

Die Haltestelle ist an die gleichnamige Straßenbahnhaltestelle der Linie 16 verlegt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten in der Sophienstraße.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

16.10.15

Erste Herbstferien-Woche: Gleisbau bringt Straßenbahnen durcheinander

- Unterbrechungen am Hauptbahnhof und am Frankensteiner Platz
- Kein Ebbelwei-Expreß unterwegs

Zwei große Gleisbaustellen sorgen dafür, dass in der ersten Woche der Herbstferien kaum eine Straßenbahnlinie so verkehrt, wie es die Fahrgäste gewohnt sind: Von Montag, 19. Oktober, bis Samstag, 24. Oktober sind die Gleise am Hauptbahnhof, sowie am Frankensteiner Platz gesperrt. Das hat Auswirkungen auf die Straßenbahnlinien 11, 14, 16, 17, 18 und 21, die miteinander verknüpft werden oder andere Endhaltestellen bekommen – nur die Linien 12 und 15 fahren uneingeschränkt.

Die Änderungen am Hauptbahnhof

Die Straßenbahn-Linie 11 von Höchst biegt am Platz der Republik Richtung Messe ab und fährt als Linie 16 weiter nach Ginnheim oder als Linie 17 zum Rebstockbad. Am Samstag, 24. Oktober, wird das Angebot etwas reduziert, da verkehrt tagsüber eine Linie 21/17 zwischen Mönchhofstraße und Rebstockbad.
Die Linien 16 von Offenbach und 17 von Neu-Isenburg enden an der Südseite des Hauptbahnhofs.
Die Straßenbahnlinie 21, die vom Stadion oder vom Oberforsthaus kommt, biegt am Hauptbahnhof in die Münchner Straße ab, um dann als Linie 11 nach Fechenheim zu fahren.
Entlang des Hauptbahnhofs, zwischen Baseler Platz und Hohenstaufenstraße, fahren Gelenkbusse als Ersatz für die Straßenbahn.
traffiQ und VGF empfehlen den Fahrgästen, auf die Ersatzbusse umzusteigen oder gleich alternative Fahrtwege zu nutzen – die U-Bahnen und S-Bahnen fahren planmäßig. Auf sie kann frühzeitig an vielen Stellen – Messe, Westbahnhof, Galluswarte, Niederrad… – umgestiegen werden.

Die Sperrung am Frankensteiner Platz

Zwischen Lokalbahnhof und Allerheiligentor fahren während der Gleisbauarbeiten keine Straßenbahnen. Die Linie 14 endet, von der Louisa kommend, am Südbahnhof. Jenseits des Mains wird sie mit der Linie 18 so verbunden, dass sie vom Ernst-May-Platz in Bornheim über Zoo und Allerheiligentor zum Börneplatz und dann weiter als „18“ über die Konstablerwache zum Gravensteiner-Platz in Preungesheim fährt.
Zwischen Südbahnhof, Innenstadt und Zoo wird den Fahrgästen empfohlen, die U-Bahnen zu nutzen, die – mit Umsteigen an der Hauptwache – eine schnelle Alternative zur Tram bieten. Auch mit den S-Bahnen kommt man von Südbahnhof, Mühlberg und Lokalbahnhof schnell zur Ostendstraße oder zur Konstablerwache.

Kein Ebbel-Ex unterwegs

Die Fahrten der Ebbelwei-Expreß-Linie werden aufgrund der Bauarbeiten am 24. Oktober 2015 komplett eingestellt.

Bitte vorher informieren!

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Das RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr zu erreichen ist, und die Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) berücksichtigen die geänderten Fahrpläne und finden die schnellste Verbindung.

Gemeinsame Linien

Aus dem Frankfurter Westen
Gemeinsame Linie 11/16 Höchst - Ginnheim: Die Linie 11 fährt ab Zuckschwerdtstraße bis zur Haltestelle „Güterplatz“. Von dort fährt sie als Linie 16 über die Friedrich-Ebert-Anlage zur Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ und weiter auf dem regulären Linienweg bis Ginnheim.
Die Linie 16 fährt ab Ginnheim bis zur Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ auf dem regulären Weg. Ab dort fährt sie als Linie 11 über die Haltestelle „Güterplatz“ weiter in Richtung Zuckschwerdtstraße.

Gemeinsame Linie 11/17 Höchst - Rebstockbad: Die Linie 11 fährt ab Zuckschwerdtstraße bis zur Haltestelle „Güterplatz“. Von dort fährt sie als Linie 17 weiter über die Friedrich-Ebert-Anlage zur Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ und weiter auf dem regulären Linienweg bis zum Rebstockbad.
Die Linie 17 fährt ab Rebstockbad bis zur Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ auf dem regulären Weg. Ab dort fährt sie als Linie 11 über die Haltestelle „Güterplatz“ in Richtung „Zuckschwerdtstraße“.

Am Samstag, 24. Oktober 2015 verkehrt zwischen ca. 8.30 Uhr und 20.30 Uhr anstelle der Linie 11/17 eine
Gemeinsame Linie 21/17 Mönchhofstraße - Rebstock: Die Linie 21 fährt ab Mönchhofstraße bis zur Haltestelle „Güterplatz“ auf dem regulären Weg. Von dort fährt sie als Linie 17 über die Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ bis zum Rebstockbad.
Die Linie 17 fährt ab Rebstockbad bis zur Haltestelle „Hohenstaufenstraße“ auf dem regulären Weg. Von dort fährt sie als Linie 21 über die Haltestelle „Güterplatz“ bis zur Endhaltestelle „Mönchhofstraße“.

Aus dem Frankfurter Süden
Gemeinsame Linie 21/11 Stadion/Oberforsthaus - Fechenheim: Ab Stadion bis zur Haltestelle „Baseler Platz“ fährt die Linie 21 auf dem regulären Weg. Von dort fährt sie als Linie 11 über die Haltestelle „Hauptbahnhof/Münchener Straße“ bis zur Endhaltestelle „Schießhüttenstraße“.
Ab Schießhüttenstraße bis zur Haltestelle „Hauptbahnhof/Münchener Straße“ fährt die Linie 11 auf dem regulären Weg. Von dort weiter als Linie 21 über Baseler Platz bis Oberforsthaus oder Stadion.

Die Linie 14 wird verkürzt und fährt nur zwischen Louisa und Südbahnhof. Zwischen Bornheim Ernst-May-Platz und Preungesheim Gravensteiner-Platz verkehrt eine gemeinsame Linie 14/18.

Gemeinsame Linie 18/14 Ernst-May-Platz - Gravensteiner-Platz: Die Linie 14 fährt ab dem Ernst-May-Platz über die Haltestelle „Allerheiligentor“ zum Börneplatz/Stolzestraße auf dem regulären Linienweg. Von dort fährt sie als Linie 18 weiter bis zum Gravensteiner-Platz.Die Linie 18 fährt ab dem Gravensteiner-Platz bis zum Börneplatz auf dem regulären Linienweg. Von dort fährt sie als Linie 14 weiter über die Haltestelle „Allerheiligentor“ bis zum Ernst-May-Platz.

Die Linie 16 wird verkürzt und fährt zwischen Offenbach Stadtgrenze über Hauptbahnhof Südseite und endet an der vorübergehend eingerichteten Endhaltestelle „Heilbronner Straße“, Gutleut. Nördlich des Hauptbahnhofs, nach Ginnheim, wird sie mit der Linie 11 von Höchst aus der Mainzer Landstraße verbunden.

Die Linie 17 wird ebenfalls verkürzt und verkehrt zwischen Neu-Isenburg Stadtgrenze über Hauptbahnhof Südseite und der vorübergehend eingerichteten Endhaltestelle „Pforzheimer Straße“. Nördlich des Hauptbahnhofs, zum Rebstockbad, wird sie mit der Linien 11 oder 21 (am Samstag) aus der Mainzer Landstraße verbunden.

Ersatzbusse schließen die Lücke am Hauptbahnhof

Die Linien 11, 16, 17 und 21 fahren die Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Platz der Republik“ nicht an. Zwischen Baseler Platz und Hohenstaufenstraße wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die ideale Umsteigemöglichkeit aus Richtung Ginnheim und Rebstockbad ist die Haltestelle an der Hohenstaufenstraße. Hier fahren die Busse im 5-Minuten-Takt und halten an der eingerichteten Ersatzhaltestelle. In Richtung Baseler Platz befindet sich die Ersatzhaltestelle in der Baseler Straße, Höhe Hausnummer 46.

Die Linie 14 fährt nicht zwischen den Haltestellen „Allerheiligentor“ und „Südbahnhof“. Die Linie 18 fährt nicht zwischen den Haltestellen „Börneplatz/Stolzestraße“ und „Lokalbahnhof“, bzw. „Offenbach Stadtgrenze“. Hier wird empfohlen, auf das dichte Netz von S-Bahn, U-Bahn und Bus auszuweichen.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)