Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: RE3
25.11.17 - 27.11.17

RE3: Geänderte Fahrtzeiten und Umleitungen vom 25.11. bis 27.11.

Es kommt zu geänderten Fahrtzeiten und Umleitungen. Grund dafür sind Weichenarbeiten in Dudweiler.

Linie: 14
25.11.17 - 25.11.17

Tram 14 - Linienwegskürzung am 25.11. vom 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Straßenbahnen fahren am 25.11. von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr nur zwischen "Louisa Bahnhof" und "Zoo". Es verkehren keine Straßenbahnen zwischen "Zoo" und "Ernst-May-Platz". Grund für die Änderungen sind Grünschnittarbeiten im Bereich der Wittelsbacherallee.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und RMV

28.09.15

25 Jahre Tag der Deutschen Einheit: Bus und Bahn verbinden

- umfangreiches Mehrangebot: Dichterer Takt, längere Züge
- Festtagsticket: Drei Tage zum Preis von einem

Rund eine Million Menschen werden zu den Feierlichkeiten des 25. Tags der Deutschen Einheit vom 2. bis 4. Oktober 2015 in Frankfurt am Main erwartet. Gleichzeitig werden am 4. Oktober von 13 bis 19 Uhr viele Geschäfte geöffnet haben. Die Hessische Staatskanzlei hat gemeinsam mit den Verkehrsexperten der Stadt Frankfurt am Main und des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) ein umfangreiches Mobilitätskonzept entwickelt, das den unterschiedlichen Belangen von Besuchern, Gästen, Anwohnern und Gewerbetreibenden bestmöglich gerecht wird.

Bus- und Bahn-Angebot massiv erweitert

Regionalzüge: Nachtfahrten in viele Richtungen

  • Linie 12: In den Nächten Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag verkehren zwei zusätzliche Züge um 23.47 Uhr und 0.47 Uhr von Frankfurt nach Königstein. Von Königstein nach Frankfurt fahren sie um 23.01 Uhr und 0.01 Uhr.
  • Linie 30: In der Nacht von Samstag auf Sonntag fährt ein zusätzlicher Zug um 23.50 Uhr bis Gießen, um 0.45 Uhr ein weiterer bis Marburg.

  • Linien 50 und 60: In der Nacht zum Sonntag fahren um 0.22 Uhr zusätzliche Züge ab Frankfurt Hauptbahnhof nach Fulda und Mannheim.
S-Bahn: Maximales Platzangebot
Auf fast allen Linien werden Freitag, Samstag und Sonntag längere Züge eingesetzt. Am Freitag und Samstag fahren die meisten Züge bis etwa 1.00 Uhr, am Sonntag ab mittags bis etwa 20.00 Uhr mit zusätzlicher Platzkapazität. In der Nacht zum Sonntag fahren zwischen 23.00 Uhr und 1.00 Uhr auf den Linien S3, S4 und S7 zusätzliche S-Bahnen.
Um möglichst vielen Menschen aus der Region die Teilnahme an der Feier zu ermöglichen, wird für die Festtage sogar ausnahmsweise die nächtliche Sperrung des S-Bahntunnels unter der Frankfurter Innenstadt aufgehoben.

Auf www.rmv.de sind die Fahrplanänderungen im Detail abgebildet und in der Fahrplanauskunft eingearbeitet.

U-Bahnen im Minutentakt
  • Zwischen Südbahnhof und Heddernheim (U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U8) etwa sind bis zu 20 Züge je Richtung und Stunde unterwegs.

  • Die Linie U4 verkehrt zwischen Seckbacher Landstraße und Bockenheimer Warte auch am Wochenende elf Stunden lang im 5-Minuten-Takt. Zwischen Konstablerwache und Hauptbahnhof erhält sie noch Unterstützung durch die U5.

  • Die Linien U6 und U7 sind auf dem gemeinsamen innerstädtischen Abschnitt (Zoo – Industriehof) zumeist alle 5 Minuten unterwegs.

  • Wegen des verkaufsoffenen Sonntags fährt die Linie U9 (Nieder-Eschbach – Nordwestzentrum – Ginnheim) am Nachmittag öfter.
Straßenbahnen: Mindestens viertelstündlich
  • Die Linien 14, 15, 17, 18 und 21 verkehren während der Festveranstaltungen durchgehend viertelstündlich.
  • Auf den Linien 12 (Schwanheim – Willy-Brandt-Platz) und 16 (Ginnheim – Offenbach Stadtgrenze) lässt traffiQ das Angebot am Freitag zwischen 21 und 24 Uhr, am Samstag von 10.30 bis 24 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 20 Uhr verdoppeln – die Züge fahren dort alle 7,5 Minuten.

Bus-Angebot: Rund um die Uhr
  • Wegen des verkaufsoffenen Sonntags verkehren zusätzliche Busse der Linie 29 zwischen der U-Bahn-Station Nieder-Eschbach und dem dortigen Gewerbegebiet. Die Linie 71 zieht ist deshalb ausnahmsweise auch am Sonntagnachmittag ihre Runden durch die Nordweststadt.
  • Die Buslinie 34 verkehrt während der Festveranstaltungen zwischen Bornheim Mitte und Rödelheim Bahnhof durchgehend viertelstündlich.
  • Auf der Linie 36 kommen zwischen Hainer Weg in Sachsenhausen und dem Eschenheimer Tor Gelenkbusse, die zumeist alle 7,5 oder sogar alle 5 Minuten unterwegs sind. Sie ergänzen das planmäßige Angebot der Linie 36.
  • Die Linien 43 (Bornheim Mitte – Bergen Ost), 50 (Bockenheimer Warte – Unterliederbach) und 55 (zwischen Rödelheim und Höchst) werden spätabends und am Samstagvormittag durch zusätzliche Fahrten verstärkt.

  • Die Frankfurter Nachtbus-Linien verkehren in allen Nächten zwischen 1.00 Uhr und 4.00 Uhr im 30-Minuten-Takt.

Nur wenige Linien müssen wegen der Großveranstaltungen einge-schränkt werden

Im Gegensatz zum Autoverkehr kommt es während der Festtage und der Großveranstaltungen nur auf einigen wenigen Bahn- und Buslinien zu Einschränkungen für die Fahrgäste:

  • So werden die U-Bahn-Linien U4 und U5 aufgrund des ökumenischen Gottesdienstes im Dom am 3. Oktober voraussichtlich ab den Morgenstunden bis über Mittag an der Station „Dom/Römer“ nicht halten. Fahrgäste werden gebeten, auf die nahe gelegenen Stationen am Willy-Brandt-Platz oder an der Konstablerwache auszuweichen.

  • Die U-Bahnlinien U6 und U7 werden am gleichen Tag wegen des Festaktes in der Alten Oper ab den Vormittagsstunden bis in den Nachmittag hinein voraussichtlich nicht an der gleichnamigen Station halten. Hier können den Fahrgästen die Stationen „Hauptwache“, „Westend“ oder die nahe gelegene S-Bahn-Station „Taunusanlage“ als Alternative empfohlen werden.

  • Die Straßenbahnlinien 11 und 12 können die „Altstadtstrecke“ zwischen Börneplatz und Willy-Brandt-Platz von Donnerstag, 1. Oktober, bis Samstag, 3. Oktober 2015, nicht befahren.
    Im Westen fährt die Linie 11 zwischen Höchst und Hauptbahnhof, die Linie 12 zwischen Schwanheim und Willy-Brandt-Platz.
    Im Osten werden beide Linien miteinander verbunden: Von der Schießhüttenstraße in Fechenheim fährt die Linie 11 bis zum Börne-platz, wird dann zur Linie 12, die über Konstablerwache und Bornheim Mitte zurück nach Fechenheim, bis zur Hugo-Junkers-Straße, fährt. Zurück geht es entsprechend.

  • Die Buslinie 64 wird am 2. und 3. Oktober zwischen Bremer Platz und Hauptbahnhof durch das Westend umgeleitet.

  • Die Buslinie 46 („Museumsuferlinie“) verkehrt aufgrund der Auf- und Abbauarbeiten der Ländermeile am Schaumainkai bereits seit 27. September und noch bis 7. Oktober nur zwischen Europaviertel und Hauptbahnhof.

  • Die Nachtbuslinien n1, n2, n8, n11 und n83 meiden die Fahrt durch die Altstadt und entlang der Alten Oper. Sie werden durch Nord- und Westend (n1, n2, n11) oder südmainisch (n8, n83) umgeleitet.

Der Clou: Das RMV-Feiertags-Ticket

Wer über den Einheits-Feiertag mobil sein möchte, dem macht der RMV ein besonders günstiges Angebot mit dem RMV-Feiertags-Ticket. Damit heißt es: Einmal zahlen, 3 Tage fahren. Wer am 2. Oktober eine Tageskarte oder Gruppentageskarte kauft, kann damit auch am 3. und 4. Oktober fahren, ohne nochmals bezahlen zu müssen. Wer sich das Ticket am 3. Oktober holt, darf es am 4. Oktober nochmals nutzen.

Fahrpläne, Auskünfte und Informationen

Alle Fahrpläne sind über die Fahrplanauskunft abrufbar: www.rmv.de. Alle darüber hinausgehenden Fragen zum Nahverkehr im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) können rund um die Uhr telefonisch unter 069 / 24 24 80 24 gestellt werden. Darüber hinaus stehen für Informationen und Auskünfte über Busse und Bahnen die VGF-TicketCenter oder die traffiQ-Mobilitätszentrale Verkehrsinsel, die gut zu erkennen oberirdisch direkt an der Hauptwache liegt, zur Verfügung. Hier finden die Besucherinnen und Besucher weitere Broschüren rund um den Frankfurter Nahverkehr. Wer sich schon vorher zuhause informieren will, dem kann im Internet www.traffiQ.de empfohlen werden.

Außerdem können die Bürgerberatung am Römer, die Behördennummer 115, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im großen Info-Container auf der Zeil und die „Frankfurt-Botschafter“, die überall auf dem Festgelände unterwegs sein werden, Auskunft erteilen und bzw. kleine Faltpläne und Info-Broschüren zu Frankfurts Bussen und Bahnen zur Verfügung stellen.

Starke Einschränkung des Individualverkehrs in der Frankfurter Innenstadt

Das Bürgerfest erstreckt sich über weite Flächen in der Frankfurter In-nenstadt. Hinzu kommen noch einige Straßensperrungen aufgrund der protokollarischen Veranstaltungen.
Unter www.mainziel.de finden sich tagesaktuelle Informationen über Behinderungen und Straßensperrungen im Frankfurter Innenstadtbereich.

Diese Presse--Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)