Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von DB, RMV und Stadt Frankfurt am Main

29.06.15

S-Bahn-Tunnelsperrung: Fahrplanänderungen im S-, U- und Straßenbahnverkehr

S-Bahnverkehr

S-Bahnlinie S1
Die S-Bahnlinie S1 fährt halbstündlich auf den Abschnitten Frankfurt HauptbahnhofHauptbahnhof – Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof – Rödermark-Ober-Roden. Die S1 wird auf dem Abschnitt Frankfurt Hauptbahnhof – Offenbach Ost über Frankfurt Süd umgeleitet und hält in Fahrtrichtung Ober-Roden zusätzlich in Offenbach Hauptbahnhof. In Frankfurt Hauptbahnhof ist ein Umstieg zwischen dem S1-Pendelverkehr aus/in Richtung Wiesbaden im Tiefbahnhof und dem S1-Pendelverkehr von den oberirdischen Gleisen möglich.

S-Bahnlinie S2
Während der Sperrung fährt die S-Bahnlinie S2 halbstündlich auf den Abschnitten Frankfurt Hauptbahnhof – Niedernhausen und Dietzenbach – Kaiserlei (25.07.-07.08.) bzw. Dietzenbach – Mühlberg (08.08.-25.08.) In Kaiserlei besteht Anschluss an eine Ersatzbuslinie nach Frankfurt Ostbahnhof und Zoo. Zusätzlich fährt die S2 montags bis freitags von 6 Uhr bis 9 Uhr sowie 16 Uhr bis 19 Uhr zwischen Dietzenbach und Offenbach Hauptbahnhof. Von diesen Fahrten besteht in Offenbach-Bieber Anschluss an die S1 zur Weiterfahrt nach Frankfurt Hauptbahnhof. Darüber hinaus fährt die S2 montags bis freitags von 6 Uhr bis 9 Uhr sowie 15 Uhr bis 19 Uhr auf dem Abschnitt Niedernhausen – Frankfurt Griesheim.

S-Bahnlinie S3
Die S-Bahnlinie S3 verkehrt von 7 Uhr bis 21 Uhr halbstündlich zwischen Bad Soden und Frankfurt Galluswarte. Dort ist ein Umstieg in die Linien S5 und S6 nach Frankfurt Hauptbahnhof möglich. Zwischen 21 Uhr und 7 Uhr fährt die Linie über Galluswarte weiter bis Hauptbahnhof. Zwischen Frankfurt Süd und Darmstadt fährt die S3 unverändert.

S-Bahnlinie S4
Die S4 fährt von 7 Uhr bis 21 Uhr halbstündlich zwischen Kronberg und Frankfurt Galluswarte. Dort ist ein Umstieg in die Linien S5 und S6 nach Frankfurt Hauptbahnhof möglich. Zwischen 21 Uhr und 7 Uhr fährt die Linie über Galluswarte weiter bis Hauptbahnhof. Montags bis samstags fährt die Linie S4 zusätzlich auf dem Abschnitt Frankfurt Süd – Langen.

S-Bahnlinie S5
Die S-Bahnlinie S5 verkehrt halbstündlich zwischen Friedrichsdorf und Frankfurt Hauptbahnhof und zusätzlich halbstündlich zwischen Bad Homburg und Frankfurt-Rödelheim, so dass im Abschnitt Bad Homburg und Frankfurt-Rödelheim Montag bis Freitag tagsüber alle 15 Minuten S-Bahnen fahren. Von 22 Uhr bis 5 Uhr fährt die S5 ab Rödelheim ohne Halt bis Frankfurt Hauptbahnhof. Die Halte in Frankfurt-West, Messe und Galluswarte entfallen. Zur Fahrt nach Frankfurt-West, Messe und Galluswarte stehen die S-Bahnlinien S3, S4 und S6 zur Verfügung.

S-Bahnlinie S6
Die S-Bahnlinie S6 fährt während der gesamten Sperrphase zwischen Friedberg und Frankfurt Hauptbahnhof halbstündlich.

S-Bahnlinie S7
Die S-Bahnlinie S7 verkehrt während der gesamten Sperrung ohne Fahrplanänderungen.

S-Bahnlinie S8
Die S-Bahnlinie S8 fährt halbstündlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof. Zwischen Frankfurt und Offenbach fahren alternativ Regional- und Fernverkehrszüge sowie die S-Bahnlinie S1.

S-Bahnlinie S9
Die S-Bahnlinine S9 verkehrt halbstündlich zwischen Wiesbaden und Frankfurt Hauptbahnhof sowie zwischen Hanau und Offenbach-Kaiserlei (25.07.-07.08.2015) bzw. Frankfurt-Mühlberg (08.08.-25.08.2015). Zwischen Offenbach Ost und Frankfurt Flughafen, Terminal 1 wird ein Ersatzbus eingesetzt, der ohne Zwischenhalt fährt. Zusätzlich besteht in Kaiserlei Anschluss an eine Ersatzbuslinie über Frankfurt Ostbahnhof nach Frankfurt Zoo. An beiden Stationen kann in die U-Bahn umgestiegen werden.

U- und Straßenbahnen

Linien U1,U2, U3 und U8: Drei Wagen von früh bis spät
Die U-Bahn-Linien U1 und U2 verkehren von Montag bis Samstag durchgehend mit drei Wagen. Die Linien U3 und U8 sind montags bis freitags bis etwa 20.30 Uhr mit drei Wagen im Einsatz.
Damit wird im Minutentakt der Frankfurter Südbahnhof mit den zentralen (Umsteige-) Stationen Willy-Brandt-Platz und Hauptwache verbunden.
Die U2 von Bad Homburg-Gonzenheim ist für die Bad Homburger eine Alternative zur S-Bahn. Die U3 verbindet Oberursel (Anschluss von der S-Bahn-Linie S5) mit der Frankfurter City.
Am Bahnhof Eschersheim kann von der S-Bahn-Linie S6 mit kurzem Fußweg zu den vier im Minutentakt verkehrenden U-Bahn-Linien an der Station „Weißer Stein“ umgestiegen werden.

Linien U4 und U5: Alles auf die 4
Die U-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Konstablerwache übernimmt einen Großteil der Fahrgäste von der parallel verlaufenden S-Bahn. Zudem stellt sie die Verbindung her zu den U-Bahn-Linien U6 und U7 an der Bockenheimer Warte und den U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 am Willy-Brandt-Platz. Die Linie U4 verkehrt uneingeschränkt mit Vier-Wagen-Zügen, die Platz für bis zu 700 Fahrgäste bieten. Die Zahl der Fahrten wird gegenüber dem normalen Ferienfahrplan deutlich erhöht, so verkehrt sie montags bis freitags von 7 Uhr bis 21 Uhr durchgehend im 5-Minuten-Takt.

Damit die U4 mit ihren Vier-Wagen-Zügen auf dem besonders wichtigen Tunnelabschnitt Bockenheimer Warte – Hauptbahnhof – Seckbacher Landstraße oft und störungsfrei verkehren kann, wird sie während der S-Bahn-Tunnelsperrung nicht bis nach Enkheim fahren. Fahrgäste werden gebeten, stattdessen die U7 zu benutzen, auf der deshalb spätabends und frühmorgens zusätzliche Fahrten nach oder von Enkheim angeboten werden.
Aus dem gleichen Grund wird die U-Bahn-Linie U5 während der S-Bahn-Bauarbeiten nicht im Tunnel verkehren. Ihre Züge bieten weniger Platz und benötigen wegen der schmaleren Türen längere Aufenthalte in den Stationen.
Die Linie U5 verkehrt zwischen Sigmund-Freud-Straße und Konstablerwache.

Linien U6 und U7: Fast normal
Die Linien U6 und U7 verkehren zumeist mit Drei-Wagen-Zügen, nach Fahrplan.
Beide Linien stellen am Zoo (U6 und U7) sowie am Ostbahnhof (U6) die Verbindung zum Bus-Ersatzverkehr von der S-Bahn-Station Kaiserlei her.
Am Industriehof sind sie mit der Buslinie 34 verbunden, die den Anschluss an die S-Bahnen am Bahnhof Rödelheim herstellen.
Zur Verbesserung des Angebots nach und von Enkheim fahren spätabends und frühmorgens einige zusätzliche Züge auf der U7.

Linie 21: Von der Galluswarte zum Hauptbahnhof
Im Berufsverkehr bieten Verstärkerzüge der Linie 21 zusätzliche Fahrtmöglichkeiten zwischen der S-Bahn-Station Galluswarte und dem Hauptbahnhof. An der Galluswarte enden während der Tunnelsperrung tagsüber die S-Bahn-Linien S3 und S4 aus Bad Soden und Kronberg.

Linie 12: Seltener zur Hugo-Junkers-Straße
Montags bis freitags endet und beginnt während des 10-Minuten-Taktes jede zweite Fahrt bereits an der Eissporthalle, entsprechend seltener sind die Verbindungen von dort zur Hugo-Junkers-Straße und zurück.
Die damit frei gewordenen Kapazitäten werden genutzt, um die Linie 15 zu verstärken.

Linie 15: Öfter zum Mühlberg und nach Offenbach
Vom 8. bis 28. August enden die S-Bahn-Linien S2 und S8 aus Richtung Osten nicht am Kaiserlei, sondern fahren bis zur Station Mühlberg. Um den Fahrgästen, die dort mit der S-Bahn ankommen, ein zusätzliches Angebot zur Linie 16 zu machen, fährt die Linie 15 in dieser Zeit montags bis freitags durchgehend von etwa 6 Uhr bis 19.30 Uhr über den Südbahnhof hinaus bis zur Station Mühlberg und weiter bis Offenbach Stadtgrenze.

Linie 16: Sonntags schon früh viertelstündlich
Samstags und sonntags beginnt die Linie 16 ihren Betrieb normalerweise mit einem Halbstundentakt. Während der S-Bahn-Tunnelsperrung wird sie jedoch bereits ab Betriebsbeginn alle 15 Minuten auf Achse sein und damit einen Anschluss an die Station Mühlberg herstellen.

Buslinie 34: Mehr Fahrten zwischen Rödelheim und Industriehof
Die Buslinie 34 stellt mit nur acht Minuten Fahrzeit eine schnelle Verbindung von den S-Bahnen am Bahnhof Rödelheim (S3, S4 und S5) zu den U-Bahn-Linien U6 und U7 am Industriehof her, die von dort direkt in die Frankfurter Innenstadt fahren. Planmäßig fährt die Buslinie im Berufsverkehr während der Ferien bereits alle zehn Minuten. Sie wird montags bis samstags von etwa 7 Uhr bis 21 Uhr Uhr durch zusätzliche Fahrten zwischen Rödelheim und Industriehof so verstärkt, so dass teilweise alle fünf Minuten ein Bus auf diesem Abschnitt unterwegs ist.

Buslinie 61 mit Gelenkbussen
Die Buslinie 61 verbindet den Frankfurter Flughafen mit dem Südbahnhof, wo Anschluss an das städtische U-Bahn- und Straßenbahnnetz besteht. Sie wird während der Bauzeit mit Gelenkbussen verkehren, die mehr Plätze bieten.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH