Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und RMV

07.05.15

Mit Bahn und Bus zum Fußballspiel Eintracht Frankfurt gegen Hoffenheim am 9. Mai

Wegen des Streiks der Gewerkschaft GDL kein Halt von Zügen an der Station Frankfurt-Stadion / Stadion mit Straßenbahn und Bus erreichbar / Frankfurter Straßenbahnen und Busse fahren häufiger

Am Samstag, 9. Mai 2015, um 15.30 Uhr, tritt die Spielgemeinschaft Eintracht Frankfurt in der Commerzbank-Arena gegen 1899 Hoffenheim an. Aufgrund des Streiks der Gewerkschaft GDL können die sonst üblichen zusätzlichen S-Bahnen und Fansonderzüge nicht angeboten werden. Auf Veranlassung der Bundespolizei werden aus Sicherheitsgründen daher zwischen etwa 11.00 und 19.30 Uhr keine Züge an den Stationen Frankfurt-Stadion und Niederrad halten.

Alle RMV-Linien werden wie im Ersatzfahrplan vorgesehen bedient, allerdings im genannten Zeitraum ohne Halt in Frankfurt-Stadion und Niederrad.

Trotz des GDL-Streiks wird die Commerzbank-Arena mit Bahn und Bus erreichbar sein. Schon ab 12.00 Uhr ergänzt die Straßenbahn-Linie 20 die Linie 21, so dass zwischen Frankfurt Hauptbahnhof und Stadion Züge im Abstand weniger Minuten fahren. Nach dem Spiel stehen zwölf Sonderzüge für die Rückfahrt zum Hauptbahnhof bereit.
Zwischen Südbahnhof und der Haltestelle „Stadion/Osttribüne“ ergänzen Sonderbusse der Linie 80 die Buslinie 61 (Südbahnhof – Flughafen) im Fünf-Minuten-Takt mit Gelenkbussen, die mehr Platz bieten.

Zur Fahrt zum Stadion empfiehlt es sich Linien zu nutzen, die nicht vom Streik betroffen sind und früher als üblich zum Fußballspiel loszufahren sind

Welche Linien vom Streik betroffen sind sowie die Ersatzfahrpläne hat der RMV auf seiner Homepage www.rmv.de zusammengestellt. Und auch die Mitarbeiter am RMV-Servicetelefon helfen gerne weiter – sie sind rund um die Uhr unter 069 / 24 24 80 24 erreichbar.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.6 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH