Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

19.03.15

Der Tag danach: Bahnen und Busse fahren seit Donnerstagmorgen wieder nach Plan

Nachdem noch am Mittwochabend die U5 und mehrere Straßenbahn-Linien wieder fuhren, konnten VGF und traffiQ am Donnerstagmorgen den Betrieb von U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen fast wieder in vollem Umfang aufnehmen. Nur die Tramlinie 11 sowie die Buslinien 31 und 32 waren zunächst noch von Sperrungen im Ostend betroffen, fuhren aber von 9 Uhr 45 ebenfalls wieder auf regulärem Linienweg.

An den Haltestellen "Ostendstraße", "Zobelstraße",
"Ostbahnhof/Sonnemannstraße", "Ostbahnhof/Honsellstraße",
"Osthafenplatz", "Schwedlerstraße", "Riederhöfe" und „Alte Oper“ war das Aufräumen gegen 11 Uhr 30 beendet.

Durch die Blockupy-Ausschreitungen sind Gesamtschäden in
Höhe von ca. 40.000 bis 50.000 € im Infrastrukturbereich entstanden. Diese setzen sich im Einzelnen aus zerbrochenen Glasscheiben, abgebrannten Mülleimern, Grafiti-Schmiereien, entfernten oder geleerten Feuerlöschern, Aufkleber, Sonderreinigungen, Sonderkontrollen der Fahrleitung, der Gleise und der Weichen zusammen. Außerdem wurden fünf Fahrscheinautomaten demoliert, eine Straßenbahn wurde am Mittwochmorgen von Randalieren beschädigt, dabei ging die Seitenscheibe der Fahrerkabine zu Bruch, verletzt wurde zum Glück niemand.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH