Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

traffiQ Presse-Information

10.02.15

Wasserschaden in der „Hanauer“: Bus-Ersatzverkehr ist organisiert

Andere Fahrmöglichkeiten nutzen

Wegen eines Wasserrohrbruchs in der Hanauer Landstraße können seit Dienstagfrüh, 10. Februar, keine Straßenbahnen zwischen Ratswegkreisel und Fechenheim bzw. Hugo-Junkers-Straße fahren. Stattdessen stellen Busse und Taxen stellen Ersatzverbindungen her. Sie leiden allerdings wegen der Reparaturarbeiten ebenso unter Stau wie der Individualverkehr. traffiQ und VGF empfehlen ihren Fahrgästen daher, möglichst alternative Verbindungen zu nutzen. Die Berater am RMV-Servicetelefon 069 / 24 24 80 24 helfen rund um die Uhr gerne weiter.

Die Linie 11 fährt zwischen Höchst und der Haltestelle „Riederhöfe“, danach weiter über Eissporthalle / Festplatz, Zoo, Ostendstraße und wieder Richtung Höchst. Die Linie 12 fährt von Schwanheim kommend ab Eissporthalle / Festplatz ebenfalls über Riederhöfe, Zoo, Bornheim Mitte wieder Richtung Schwanheim.

Schon vom frühen Dienstagmorgen an hatte die VGF einen Ersatzverkehr mit Gelenkbussen, die als Betriebsreserve bereitstanden, und Taxen organisiert. Inzwischen sind vier Gelenkbusse im Einsatz. Die Unterbrechung der Straßenbahn-Linien könnte bis Donnerstag dauern, genauere Erkenntnisse hat die VGF, wenn die Schäden am Unterbau der Tram-Gleise sowie dem Fundament eines Fahrleitungsmasts aufgenommen wurden, was im Laufe des Dienstagnachmittags geschah. traffiQ wird von Mittwoch an weitere Busse bereitstellen, so dass bis zu sieben Busse den Ersatzverkehr zwischen Riederhöfe und Fechenheim bewältigen können. Notfalls werden einzelne Busse von den Linien 32 oder 34 abgezogen. Die Fahrgäste der beiden Linien werden um Verständnis gebeten, wenn ihnen daher womöglich nicht durchgängig der gewohnte Komfort und dichte Takt geboten werden kann.

Um die Baustelle und den von ihr verursachten Stau mit Bus und Bahn zu umfahren, bieten sich mehrere Möglichkeiten an: So stellt die Regionalbahnlinie 55 eine Verbindung von Hauptbahnhof, Südbahnhof und Ostbahnhof zur Mainkur her. Die U-Bahn-Linien U4 und U7 bringen ihre Fahrgäste zur Gewinnerstraße oder nach Enkheim, wo sie auf die Buslinien 44 oder 551 umsteigen können, die direkt nach Alt-Fechenheim fahren. Die Linie 41 verbindet im Berufsverkehr die U-Bahn-Station „Gwinnerstraße“ mit dem Fechenheimer Gewerbegebiet an der Hugo-Junkers-Straße.

Mit dem Rohrbruch in der Hanauer Landstraße wird erstmals das von traffiQ und VGF nach dem Eisregen im Januar 2013 gemeinsam entwickelte Störfallkonzept eingesetzt.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.2 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH