Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: n1, n11
24.11.17 - 26.11.17

Bockenheim: Bus n1, n11 - Haltestelle "Juiliusstraße" verlegt

Die Haltestelle ist an die gleichnamige Straßenbahnhaltestelle der Linie 16 verlegt. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten in der Sophienstraße.

Linie: 20, 21, 61, 80, RB41, RE70, S8, S9
25.11.17 - 25.11.17

Zusatzangebot zum Heimspiel der Eintracht am 25.11.

Zum Heimspiel der Eintracht gegen Bayer Leverkusen am 25.11. in der Commerzbank-Arena verkehren zusätzliche Züge, Straßenbahnen und Busse.

» weitere Meldungen

Stadt Frankfurt am Main Internetportal der Stadt Frankfurt am Main
Verkehrsgesellschaft Frankfurt

Unternehmenskommunikation
Kurt-Schumacher-Straße 8
60311 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information der Stadt Frankfurt am Main - Verkehrsdezernat - und der VGF

16.10.14

Für die neue Linie 17: Gleisverlegung an der Einmündung Paul-Ehrlich-Straße

Im Dezember 2014 wird die Straßenbahnlinie 17, die heute Rebstock und den Hauptbahnhof verbindet, über die Friedensbrücke und durch die Stresemannallee bis zur Stadtgrenze Neu-Isenburg fahren und damit für schnellere Verbindungen und neue Verknüpfungen sorgen.

Der Straßenbahn-Neubau kommt nun in die Schlussphase: Rund um die hessischen Herbstferien zwischen Samstag, 18. Oktober, und Freitag, 7. November, wird die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) die Gleise der Neubaustrecke an der Einmündung Stresemannallee/Paul-Ehrlich-Straße mit den bestehenden Gleisen der Tram-Linien 12, 15, 19, 20 und 21 verbinden. Um die Arbeiten möglichst zügig abschließen zu können, wird auch an den Wochenenden und teilweise nachts gearbeitet. In den Nächten werden nur geräuscharme Arbeiten ausgeführt, die Anwohner werden hierüber per Hauswurfsendung informiert.

Die mit den Neubau-Arbeiten verbundene Sperrung des Straßenbahnabschnitts ab der Haltestelle „Stresemannallee / Gartenstraße“ nutzt die VGF, um in der Paul-Ehrlich-Straße (zwischen Montag, 27. Oktober, und Mittwoch, 5. November) sowie zwischen Universitätsklinikum und Blutspendedienst (von Montag, 20. Oktober, bis Mittwoch, 5. November) Instandhaltungs-Arbeiten an Gleisen und Gleisüberfahrten durchzuführen. Die während der Arbeiten veränderte Zufahrt zum Gelände des Universitätsklinikums wird entsprechend ausgeschildert.

Veränderte Verkehrsführung für Auto- und Radverkehr

Zwischen 18. Oktober und 7. November wird die Paul-Ehrlich-Straße in Richtung Stresemannallee zur Sackgasse, zwischen 27. Oktober und 5. November ist die Paul-Ehrlich-Straße zwischen Stresemannallee und Vogelweidstraße gesperrt. In diesem Zeitraum können die dort liegenden Grundstückszufahrten nicht erreicht werden. Die Zufahrt für Feuerwehr und Rettungsdienst ist im Notfall gewährleistet.

Die Fahrtbeziehung in der Stresemannallee von der Friedensbrücke in Richtung Kennedyallee wird von Freitag, 24. Oktober, bis Freitag, 31. Oktober, auf einen Fahrstreifen reduziert. Das Straßenverkehrsamt schildert eine Umleitung über den Theodor-Stern-Kai in Richtung Stadion aus. In den anderen Zeiträumen der Bauphase stehen stets zwei Fahrstreifen in Richtung Kennedyallee zur Verfügung. Die Gegenrichtung ist während der Sperrung ohne Einschränkung befahrbar.

Fußgängern wird die Nutzung der östlichen Gehwegseite der Stresemannallee (chinesisches Konsulat) empfohlen. Die Stresemannallee kann wie gewohnt im Bereich der Kennedyallee sowie der Gartenstraße gequert werden. Die Querungsmöglichkeit in der Paul-Ehrlich-Straße auf Höhe der Tankstelle steht erst wieder zu Schulbeginn zur Verfügung. Der Radverkehr in der Stresemannallee wird beidseitig auf den gemeinsamen Geh- und Radwegen geführt.

Straßenbahnlinien unterbrochen – Umstieg auf S-Bahnen

Von der Haltestelle „Stresemannallee/Gartenstraße“ können im genannten Zeitraum keine Straßenbahnen in Richtung Universitätsklinikum, Niederrad, Schwanheim und Stadion fahren. Busse werden für einen Ersatzverkehr zwischen Stresemannallee/Gartenstraße, Universitätsklinikum, Triftstraße und Oberforsthaus sorgen. Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ und die VGF empfehlen ihren Fahrgästen, nach Möglichkeit auf andere Linien auszuweichen. Besonders die S-Bahn-Linien S7, S8 und S9 zwischen Hauptbahnhof, Niederrad und Stadion bieten sich an, um die Baustelle zu umfahren. Hier gilt es, eine Ausnahme zu beachten: Zwischen Samstag, 1. November, ca. 19 Uhr 30, und Sonntag, 2. November, ca. 10 Uhr, verkehren die genannten S-Bahn-Linien nicht wie gewohnt und werden auf Teilstrecken durch Busse ersetzt.

Weitere Alternativen stellen die Buslinien 51 (Höchst – Schwanheim – Niederrad Triftstraße), 61 (Südbahnhof – Niederrad – Flughafen) und 78 (Schwanheim – Niederrad - Südbahnhof) dar.

An wichtigen Umsteigestationen stehen tagsüber Mitarbeiter der VGF bereit, um die Fahrgäste vor Ort zu informieren. Plakate und „gelbe Schilder“ weisen an Haltestellen auf Unterbrechungen und Alternativen hin.

So fahren die Straßenbahnen und Busse zwischen 18. Oktober und 7. November

  • Die Straßenbahnlinie 12 verkehrt im Westen zwischen Schwanheim und Triftstraße. Am Bahnhof Niederrad kann auf die S-Bahn-Linien S7, S8 und S9 umgestiegen werden, an der Triftstraße besteht Anschluss von und zu den Bussen des Ersatzverkehrs.

  • Von der Hugo-Junkers-Straße in Fechenheim kommend fährt die Linie 12 bis zur Haltestelle „Stresemannallee / Gartenstraße“ und von dort weiter als Linie 15 bis Südbahnhof oder zur Stadtgrenze Offenbach. Tagsüber werden die Züge aus betrieblichen Gründen zeitweise zur Louisa umgeleitet. Zurück geht es entsprechend. Zum Haardtwaldplatz in Niederrad fahren keine Straßenbahnen.

  • Die Linie 21 fährt, von Nied oder der Mönchhofstraße kommend, bis zur Haltestelle „Stresemannallee / Gartenstraße“ und von dort weiter als Linie 15 zum Südbahnhof und umgekehrt. Zum Oberforsthaus und zum Stadion kann sie nicht fahren.

  • Die Straßenbahnlinien 19 (Schwanheim – Südbahnhof, besonders für den Schülerverkehr) und 20 (Stadion-Sonderverkehr) fahren während der Gleisbauarbeiten nicht.

  • Zwischen Stresemannallee/Gartenstraße, Universitätsklinikum, Triftstraße und Oberforsthaus setzt die VGF Gelenkbusse als Ersatz für die Straßenbahn ein, sie fahren – je nach Tageszeit – alle fünf bis zehn Minuten.

  • Als Ersatz für die Straßenbahnlinie 15 verstärkt traffiQ das Angebot auf der Buslinie 51 montags bis freitags am Vormittag zwischen Triftstraße und Haardtwaldplatz. Samstags und sonntags fährt ein zusätzlicher Bus schon um 4.57 Uhr vom Haardtwaldplatz zur Triftstraße.
Ein Plakat, das über Streckenunterbrechungen, -umleitungen und Alternativen informiert, finden Sie als letzte Seite der Presse-Information zum Herunterladen.

Erst informieren, dann losfahren!

Auf alle Fälle sollten sich Fahrgäste frühzeitig über ihre Fahrmöglichkeiten informieren, da mancher Weg länger als gewohnt dauern wird und mit zusätzlichem Umsteigen oder Fußwegen verbunden ist. Das gilt besonders für Besucher des Universitätsklinikums, aber auch für Schülerinnen und Schüler aus den Stadtteilen Schwanheim, Goldstein und Niederrad, die nicht wie gewohnt ihre Schulen in Sachsenhausen erreichen können – die Bauarbeiten wurden bewusst zum größten Teil in die Herbstferien gelegt, um für sie die Einschränkungen möglichst gering zu halten.

Kein Stadionverkehr bei zwei Eintracht-Spielen

Nicht vermeiden lässt sich leider auch, dass zwei Spiele der Eintracht in der Commerzbank-Arena in die Zeit der Sperrung fallen. Die Fans werden gebeten, am 25. Oktober gegen Stuttgart und am 29. Oktober gegen Mönchengladbach auf die S-Bahnen und Regionalzüge zum Stadion auszuweichen, die extra für die Spiele zusätzliche Leistungen oder Halte anbieten. Auch während des Frankfurt Marathons am 26. Oktober werden einige Linien anders fahren. Hierüber wird jeweils rechtzeitig gesondert informiert.

In der Internet-Fahrplanauskunft (www.traffiQ.de) sind die geänderten Fahrpläne berücksichtigt. Über die beste Fahrmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069 / 24 24 80 24, das rund um die Uhr zu erreichen ist.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.6 MB)