Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: n63
23.11.17 - 23.11.17

Bus n63 : Umleitung und Haltestellen entfallen in eine Fahrtrichtung am 23.11.

Die Busse fahren in Richtung Offenbach eine Umleitung und Haltestellen entfallen. Eine zusätzliche Haltestelle wird bedient. Grund dafür sind Demontagearbeiten von Fahrleitungen.

Linie: 39
23.11.17 - 23.11.17

Dornbusch: Bus 39 - Haltestelle "Hügelstraße" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Markus-Krankenhaus" um etwa 50 Meter vorverlegt und befindet sich in der Hügelstraße in Höhe Haus Nummer 140. Grund dafür sind Arbeiten an einem Lichtmast.

» weitere Meldungen

Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und RMV

30.09.14

RMV-Service rund um die Uhr – nun mit neuer Nummer

Der Telefonservice des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und der Frankfurter Nahverkehrsgesellschaft traffiQ ist ab Mittwoch, 1. Oktober, über eine neue, gemeinsame Nummer zu erreichen:
Unter 069 / 24 24 80 24 wird man im persönlichen Gespräch zu allen Fragen rund um die Mobilität beraten - und das weiterhin 24 Stunden lang, sieben Tage in der Woche. Die Verbindungskosten richten sich künftig nach dem jeweiligen Vertrag, den die Anrufer mit ihrem Telefondienstleister abgeschlossen haben. Damit profitieren besonders Nutzer von Flatrates, denn sie mussten bei der bisherigen 01801er Nummer zusätzliche Telefonkosten tragen. Auch Handy-Telefonierer, die eine Flatrate ins Festnetz haben, können jetzt ohne zusätzliche Kosten von unterwegs anrufen.
Ob mit Bus und Fahrrad oder mit Auto und Bahn unterwegs - die Gesprächspartner am Servicetelefon geben klare Auskünfte zum Angebot des Verkehrsverbundes und seiner Partner sowie wichtige Hinweise zur Kombination mit anderen Verkehrsmitteln. Das Servicetelefon betreibt der RMV in enger Zusammenarbeit mit traffiQ Frankfurt am Main. Deren Informationsangebot ist nun ebenfalls unter der Telefonnummer 069 / 24 24 80 24 zu erreichen. Damir wird jetzt auch in Frankfurt nur noch eine einzige Nummer für den Rund-um-die-Uhr-Service beworben.


Hinweis für die Redaktionen:
Bislang waren die Servicetelefone von RMV und traffiQ mit der Vorwahl 01801 anzuwählen. Diese Nummer funktionierte nach dem Prinzip der „geteilten Kosten“. Damit hatten alle Anrufer den selben Minutenpreis zu zahlen. Im Zeitalter der zunehmenden Buchung von „Flatrates“ auf dem Kommunikationsmarkt tritt jedoch der Vorteil der gleichen Kosten für alle zunehmend in den Hintergrund. RMV und traffiQ haben sich daher entschlossen, eine Nummer mit einer Ortsvorwahl (069) anzubieten. Der Verbindungspreis richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag, den der einzelne Nutzer mit seinem Telekommunikations-Anbieter geschlossen hat.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)