Ansprechpartner für Medienvertreter


Klaus Linek
Pressesprecher

Tel: 069 / 212 - 2 68 93
Fax: 069 / 212 - 2 44 30
presse@traffiQ.de

Postanschrift:
traffiQ Frankfurt am Main
Unternehmenskommunikation
Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information von traffiQ und VGF

20.08.14

Bahnhofsviertel-Fest 2014: Linien 11, 12 und 64 umfahren das Fest – Zusätzliche Züge auf der U5

Von Donnerstagabend, 19 Uhr, bis Freitagmorgen, 1 Uhr 30, findet erneut das Fest im Bahnhofsviertel statt. Davon betroffen sind auch die dort sonst verkehrenden Straßenbahn-Linien 11 und 12 sowie die Bus-Linie 64.

Die Linien 11 und 12 fahren zu dieser Zeit jeweils in zwei Abschnitten: Die „11“ verkehrt zwischen Schießhüttenstraße und Willy-Brandt-Platz sowie zwischen Zuckschwerdtstraße und Heilbronner Straße; zwischen Hauptbahnhof und Willy-Brandt-Platz fahren keine Straßenbahnen. Die Linie 12 verkehrt zwischen Hugo-Junkers-Straße und Willy-Brandt-Platz sowie zwischen Rheinland-straße und Hauptbahnhof; zwischen Baseler Platz und Willy-Brandt-Platz fahren keine Straßenbahnen. Ersatzbusse werden nicht eingesetzt, auch die Busse der Linie 64 umfahren an diesem Abend das Bahnhofsviertel.

Die Haltestellen „Weser- / Münchener Straße“, „Hauptbahnhof / Münchener Straße“ (jeweils Linien 11 und 12) sowie „Taunusanlage“, „Hauptbahnhof / Karlstraße“ und „Weserstraße“ (Linie 64) werden nicht angefahren, stattdessen halten die Bahnen und Busse an anderen Haltestellen in der Nähe oder von der VGF eingerichteten ErsatzHaltestellen.

Die VGF setzt auf der Linie U5 für Nachtschwärmer zusätzliche Züge ein: von Preungesheim zum Hauptbahnhof um 1 Uhr 18, vom Hauptbahnhof zur Schwabstraße In Eckenheim um 1 Uhr 46. Außerdem ist die U4 nach Plan unterwegs, das Bahnhofsviertel ist also von den U-Bahn-Stationen „Hauptbahnhof“ oder „Willy-Brandt-Platz“ gut zu erreichen.

Erst informieren, dann losfahren

Auf alle Fälle sollten sich Fahrgäste frühzeitig über die Fahrmöglichkeiten informieren, da mancher Weg etwas länger dauern wird als gewohnt. In der Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) sind die geänderten Fahrpläne schon berücksichtigt. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das traffiQ-Servicetelefon unter der Nummer 0 1801 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute), das rund um die Uhr zu erreichen ist.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.2 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH