Stadt Frankfurt am Main Internetportal der Stadt Frankfurt am Main
Verkehrsgesellschaft Frankfurt

Unternehmenskommunikation
Kurt-Schumacher-Straße 8
60311 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > Service > Presse-Informationen

Gemeinsame Presse-Information der Stadt Frankfurt am Main - Verkehrsdezernat - und der VGF

23.07.14

Für die neue Linie 17: Gleisverlegung an der Kreuzung Stresemannallee/Kennedyallee

Buslinie 35 wird verkürzt

Künftig wird die Straßenbahnlinie 17, die heute zwischen Bockenheim und Hauptbahnhof fährt, über die Friedensbrücke und durch die Stresemannallee bis zur Stadtgrenze Neu-Isenburg verlängert und damit für schnellere Verbindungen und neue Verknüpfungen sorgen.
Rund um die hessischen Sommerferien (zwischen Freitag, 25. Juli, und Montag, 8. September) wird die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) im Zuge der Bauarbeiten der neuen Straßenbahnlinie 17 im Kreuzungsbereich Stresemannallee/Kennedyallee Arbeiten durchführen. Neben der Gleisverlegung werden Fahrleitungsmasten für die Straßenbahn-Oberleitung gestellt, der gesamte Fahrbahnbelag und die Verkehrsinseln im Kreuzungsbereich komplett erneuert sowie unterirdische Versorgungsleitungen (Strom, Trinkwasser, Datenkabel, Telekommunikationsleitungen) verlegt.

Veränderte Verkehrsführung

So wird es – wie bereits in der aktuellen Bauphase – bis Montag, 8. September, nicht möglich sein, die Stresemannallee zwischen Mörfelder Landstraße und Kennedyallee Richtung Norden (stadteinwärts) zu befahren. Zudem können Autofahrende zwischen Freitag, 25. Juli, und Sonntag, 10. August, weder von der Friedensbrücke kommend Richtung Mörfelder Landstraße fahren noch von der Kennedyallee von Westen kommend nach rechts in die Stresemannallee abbiegen (siehe Abbildung 1 im Anhang). Die Einschränkung für die Fahrtrelation Friedensbrücke Richtung Mörfelder Landstraße gilt auch in der anschließenden Bauphase (Montag, 11. August, bis Sonntag, 24. August). Hinzu kommt in diesem Zeitraum die Sperrung der von Ost nach West führenden Fahrspuren auf der Kennedyallee (siehe Abbildung 2 im Anhang). Alle anderen Fahrtrelationen sind in den genannten Zeiträumen sowie bis zum Abschluss der Arbeiten im Kreuzungsbereich grundsätzlich befahrbar. Jedoch fallen auch im Zeitraum zwischen Montag, 25. August, und Donnerstag, 4. September, temporär einzelne Fahrspuren weg, sodass auf den verbleibenden Fahrspuren mit mehr Verkehr zu rechnen ist.

Erhebliche Einschränkungen wird es im Kreuzungsbereich in der Zeit zwischen Freitag, 5. September, 22.00 Uhr, und Montag, 8. September, 5.00 Uhr, geben. Detaillierte Informationen hierzu wird die VGF rechtzeitig veröffentlichen.
Über die genannten Sperrungen und empfohlene Umleitungen wird durch Hinweistafeln informiert.

Beeinträchtigungen für Anwohner, Fußgänger und Radfahrer

Die Fußgängerüberwege im Kreuzungsbereich müssen provisorisch verlegt werden; das Überqueren der Kreuzung ist aber jederzeit möglich. Fahrradfahrer werden über die Fußwege geleitet. Hier bitten wir um gegenseitige Rücksichtnahme.

Gearbeitet wird montags bis samstags zwischen 6 und 23 Uhr, an Sonntagen zwischen 9 und 18 Uhr. Um die Arbeiten möglichst zügig durchführen und abschließen zu können, wird während der gesamten Bauzeit teilweise auch nachts gearbeitet. In den Nächten werden jedoch lediglich geräuscharme Arbeiten stattfinden. Die Anwohnerinnen und Anwohner werden über die konkreten Arbeitszeiten per Hauswurfsendung informiert.

Buslinie 35 nur noch zwischen Lerchesberg und Mörfelder Landstraße

Die Buslinie 35 wird ab Samstag, 26. Juli, bis auf Weiteres nur zwischen Lerchesberg und Stresemannallee/Mörfelder Landstraße verkehren. Als Anschlussverbindung bieten sich die Straßenbahnlinie 14 sowie die Buslinien 61 und 78 ab der Haltestelle Stresemannallee/Mörfelder Landstraße an, aber auch die S-Bahn-Linien S3 und S4 ab Louisa.

Die beste Verbindung finden die Fahrplanauskunft im Internet (www. traffiQ.de) oder das traffiQ-Servicetelefon 0 1801 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute), das rund um die Uhr erreichbar ist.

Die Inbetriebnahme der neuen Straßenbahnlinie ist für Dezember 2014 vorgesehen. In der Baustellenumgebung, insbesondere entlang der Heimatsiedlung, sind anschließende Arbeiten bis Sommer 2015 geplant.

Diese Presse-Information zum Herunterladen (PDF, 0.1 MB)

 

www.traffiQ.de | © traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH