» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: S8, S9
24.02.18 - 26.02.18

S8, S9: Halte entfallen und Busse statt Bahnen in den Nächten vom 24.02./25.02. und 25.02./26.02.

In den Nächten vom 24.02. bis 26.02. entfallen jeweils die Bahnen zwischen "Hanau Hauptbahnhof" und "Offenbach Ost". Grund dafür sind Brückenarbeiten.

Linie: S1, S2, S3, S4, S5, S6
24.02.18 - 25.02.18

S1, S2, S3, S4, S5, S6: Haltausfälle und Busse statt Bahnen in der Nacht vom 24.02. auf den 25.02.

In der Nacht vom 24.02. auf 25.02. entfallen Halte. Auf den entfallenden Abschnitten ist ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Grund für die Änderungen sind Stellwerksarbeiten.

Linie: U4, U6, U7
25.02.18 - 27.02.18

U4, U6, U7: nächtliche Fahrplanänderungen vom 25.02. bis 27.02.

Die U-Bahn-Linien U6 und U7 verkehren ab etwa 23:00 Uhr nur alle 30 Minuten. Grund sind Wartungsarbeiten zwischen "Bockenheimer Warte" und "Zoo" - der Abschnitt ist nur eingleisig befahrbar.

Linie: 36
26.02.18 - 04.03.18

Westend: Bus 36 - Haltestelle "Mitscherlichplatz" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Hainer Weg" um etwa 50 Meter verlegt in die Wolfgangstraße in Höhe Haus Nummer 157. Grund dafür sind Bauarbeiten.

Linie: 36
26.02.18 - 04.03.18

Westend: Bus 36 - Haltestelle "Uni Campus Westend" verlegt in eine Fahrtrichtung

Die Haltestelle ist in Fahrtrichtung "Hainer Weg" um etwa 80 Meter verlegt in die Wolfgangstraße, Ecke Parkstraße. Grund dafür sind Bauarbeiten.

» weitere Meldungen

Servicepaket - teaser
Unser Servicepaket

Für Ihre Anfragen, Anregungen und Kritik
gibt es unser Serviceportal.

Unser Servicepaket
RMV-Servicetelefon

069 / 24 24 80 24
täglich rund um die Uhr

Persönliche Beratung

Verkehrsinsel
Mobilitätszentrale
An der Hauptwache/Zeil 129
60313 Frankfurt am Main

Montag bis Freitag:
9 bis 20 Uhr
Samstag: 9.30 bis 16 Uhr

Verkehrsinsel - Ihre Mobilitätszentrale an der Hauptwache
RMV_10-Minuten-Garantie_140
 
10-Minuten-Garantie Sie sind an Ihrem Ziel mit mehr als 10 Minuten Verspätung angekommen? Reklamieren Sie hier Ihre Fahrt.
RSS
RSS-Feed

Alles im Überblick: laufende und anstehende Umleitungen, Sperrungen, Zusatzverkehre und sonstige Änderungen

Nahverkehrsmeldungen als RSS-Feed
Presse-Informationen
Presse-Informationen Hier finden Sie alle Presse-Informationen von traffiQ.
Linienfahrplan
Immer informiert

Mit den Linienfahrplänen von traffiQ haben Sie den Fahrplan Ihrer Linie immer in der Tasche.

Fahrpläne zum Download
Busse und Bahnen für Frankfurt

traffiQ plant, organisiert und informiert rund um den Nahverkehr

mehr Informationen über traffiQ
Sie sind hier: > Startseite > Aktuelle Meldung

16.03.2014

Was tun bei Streik? Sechs Tipps von traffiQ

1. Rechnen Sie mit weiteren Streiks!

In den nächsten Tagen sind weitere Streiks nicht auszuschließen. Informieren Sie sich daher täglich aktuell – über die Radiosender, über das traffiQ-Servicetelefon 0 180 1 069 960* oder im Internet (www.traffiQ.de).

* 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute)

2. Nutzen Sie Alternativen im dichten Frankfurter Netz

Auch bei Warnstreiks gibt es in Frankfurt am Main fast immer noch Alternativen, um von A nach B zu kommen: Die Wahrscheinlichkeit, dass alle öffentlichen Verkehrsmittel in Frankfurt am Main gleichzeitig bestreikt werden, ist relativ gering. Nutzen Sie daher die Alternativen, die Ihnen bleiben, um von A nach B zu kommen. Werden zum Beispiel die Buslinien bestreikt, können Sie sich zumeist auf S-Bahnen, U-Bahnen und Straßenbahnen verlassen. Sind U-Bahnen und Straßenbahnen Ziel von Warnstreiks, stehen Ihnen S-Bahn- und Buslinien zur Verfügung, um Ihrem Ziel näher zu kommen.

3. Informieren Sie sich, bevor Sie losfahren

Bitte fahren Sie nicht einfach los, sondern informieren Sie sich vorher über Ihre Fahrtmöglichkeiten. Denn Sie werden Wege und Gewohnheiten ändern und sicherlich auch etwas mehr Zeit einplanen müssen, um ans Ziel zu kommen.

4. Suchen Sie alternative Wege

Die zuverlässigste Informationsquelle sind die Mobilitätsberater am traffiQ-Servicetelefon. Sie können sich Ihren Weg aber auch selber suchen: Über www.traffiQ.de gelangen Sie zur RMV-Fahrplanauskunft, Geben Sie dort statt der Haltestellennamen die konkreten Start- und Ziel-Adressen und blenden Sie unter „Womit“ die bestreikten Verkehrsmittel aus.

5. Verschieben Sie Fahrten, die nicht sein müssen

Wenn Sie an einem Streiktag nicht unbedingt mit Bus und Bahn unterwegs sein müssen: Verschieben Sie die Fahrt auf den nächsten Tag.

6. Haben Sie etwas Geduld

… auch mit uns. Wir versuchen, Ihnen im Internet und am Servicetelefon die aktuellsten Informationen immer so schnell wie möglich zu geben. Aber auch wir müssen die notwendigen Informationen erst zusammentragen und für Sie aufbereiten.